Wer wenn nicht wir
  [nicht mehr im Kino - Release: 01. September 2011]
   
 

Ein Film von Andres Veiel • Deutschland in den frühen 60ern. Noch ist das Land ruhig. Doch Aufbruch liegt in der Luft. Auch Bernward Vesper, Sohn des NS-Schriftstellers Will Vesper, begehrt auf. Nachts hackt er wütende Sätze in die Schreibmaschine, die er der erstarrten Gesellschaft ins Gesicht schleudern will. Als er auf Gudrun Ensslin trifft, ist das der Beginn einer extremen Liebesgeschichte: bedingungslos, masslos. Gemeinsam brechen sie auf, um die Welt zu erobern. Keine zehn Jahre später verliert sich Bernward auf Drogentrips im Wahnsinn, und Gudrun katapultiert sich in den bewaffneten Untergrund. Für beide wird es kein Zurück mehr geben


© 2022 Frenetic Films

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Andres Veiel
PRODUKTION:
Thomas Kufus
CAST:
August Diehl
Lena Lauzemis
Alexander Fehling
Thomas Thieme
Imogen Kogge
DREHBUCH:
Gerd Koenen
Andres Veiel
KAMERA:
Judith Kaufmann
SCHNITT:
Hansjörg Weissbrich
TON:
Kuen-Il Song
Paul Oberle
MUSIK:
Annette Focks
AUSSTATTUNG:
Christian M. Goldbeck
KOSTÜME:
Bettina Marx
VISUAL EFFECTS:
Joerg Bruemmer

LAND:
Deutschland
JAHR: 2011
LÄNGE: 126min