The Theory of Everything
  [nicht mehr im Kino - Release: 25. Dezember 2014]
   
 

Die Entdeckung der Unendlichkeit • The Theory of Everything ist die Geschichte von Stephen Hawking, dem berühmtesten und meist gefeierten Physikers unserer Zeit, dessen populärwissenschaftliches Buch Eine kurze Geschichte der Zeit millionenfach verkauft wurde.
Das Drehbuch basiert auf Jane Hawkings Memoiren Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking, die das gemeinsame Leben des ehemaligen Ehepaars schildern: Das Schicksal des genialen Physikstudenten Stephen schien besiegelt, als der 21-Jährige mit einer tödlichen Krankheit diagnostiziert und ihm eine Lebenserwartung von zwei Jahren gegeben wurde. Doch die Liebe zu seiner Cambridge-Kommilitonin Jane Wilde gab ihm neuen Lebensmut – die beiden heirateten, bekamen drei Kinder und bald nannte man ihn Einsteins legitimen Nachfolger. In dem Masse, wie Stephens Körper durch seine Krankheit geschwächt wurde, schwang sich sein Geist zu immer neuen Höhenflügen auf. Doch sein Schicksal erwies sich auch für die Ehe mit Jane als dramatische Zerreissprobe, die beider Leben nachhaltig veränderte.
Die Rollen des Ehepaars Hawking übernehmen Eddie Redmayne (Les Misérables, Mein Woche mit Marilyn) und Felicity Jones (Cheerful Weather for the Wedding, Breath In). Als Regisseur konnte Oscar® und BAFTA Preisträger James Marsh (Shadow Dancer, Man on Wire-Der Drahtseilakt) gewonnen werden.


© 2022 Universal Pictures International Switzerland

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Universal Pictures International Switzerland

 

REGIE:
James Marsh
PRODUKTION:
Tim Bevan
Lisa Bruce
Eric Fellner
Anthony McCarten
CAST:
Felicity Jones
Eddie Redmayne
Emily Watson
David Thewlis
Harry Lloyd
Lesley Manville
Maxine Peake
Adam Godley
DREHBUCH:
Anthony McCarten
KAMERA:
Benoît Delhomme
SCHNITT:
Jinx Godfrey
AUSSTATTUNG:
John Paul Kelly
KOSTÜME:
Steven Noble

LAND:
England
JAHR: 2014
LÄNGE: 123min