The Sum of all Fears
  [nicht mehr im Kino - Release: 15. August 2002]
   
 

27'000 Atomwaffen - Eine fehlt • Was würde passieren, wenn eine terroristische Vereinigung am neofaschistischen Rand in den Besitz eines nuklearen Sprengkopfes gelangt und plant, diesen beim US-Superbowl zu detonieren? Und damit nicht nur eine Massenhysterie auslösen will, sondern versucht, die Verantwortung für den Anschlag den Russen in die Schuhe zu schieben - um so die beiden ehemaligen Gegner USA und Russland in eine kriegerische Auseinandersetzung zu zwingen?

Inmitten dieses erschreckenden Szenarios ist es an Russland-Experte Jack Ryan (Ben Affleck) - erst seit einigen Monaten im Dienst der CIA - zwischen den verschiedenen Parteien zu vermitteln, ist er doch der Einzige, der den unvorhergesehen an die Macht gekommenen neuen russischen Präsidenten Nemerov (Ciaran Hinds) einzuschätzen vermag. Damit er für seine neuen Aufgaben gerüstet ist, stellt CIA Boss Cabot (Morgan Freeman) Ryan den erfahrenen Agenten Clark (Liev Schreiber) zur Seite, der den Neuling unter seine Fittiche nehmen soll.

Die Kommunikationsdrähte zwischen Washington und Moskau glühen heiss, Präsident Fowler ist den verschiedenen Meinungen seiner Minister und Berater ausgesetzt, und Ryan muss mit Clarks Hilfe die Hintermänner des perfiden Planes ausfindig machen. Es beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf mit der Zeit.


© 2022 Universal Pictures International Switzerland

VERLEIH: Universal Pictures International Switzerland

 

REGIE:
Phil Alden Robinson
PRODUKTION:
Mace Neufeld
CAST:
Ben Affleck
Morgan Freeman
James Cromwell
Liev Schreiber
Bridget Moynahan
Alan Bates
Ciaran Hinds
DREHBUCH:
Tom Clancy
Paul Attanasio
Daniel Pyne
KAMERA:
John Lindley
SCHNITT:
Nicolas De Toth
Neil Travis
MUSIK:
Jerry Goldsmith
AUSSTATTUNG:
Jeannine Claudia Oppewall

LAND:
USA
Deutschland
JAHR: 2002
LÄNGE: 124min