Shrek
  [nicht mehr im Kino - Release: 12. Juli 2001]
   
 

Das etwas andere Märchen • Es war einmal in einem dunklen Sumpf. Dort lebte ein hässliches grĂĽnes Monster: Shrek, der Oger. Er lebte dort ganz alleine, und wenn sich jemand in seinen Wald hineinwagte, dann erschreckte der Oger die Menschen und hatte wieder seine Ruhe.

Doch wie das in Märchen so ist - eines Tages ändert sich alles. Denn am Rand des Waldes läuft Shrek ein Esel über den Weg - ein sprechender Esel, der gerade auf der Flucht vor den Soldaten des bösen Lord Farquaad ist. Dieser will nämlich alle Fabelwesen einfangen und festhalten. Ausserdem möchte der Lord die schöne Prinzession Fiona heiraten, um König zu werden, und deshalb schliesst er einen Handel mit Shrek ab: Wenn es dem Oger gelingt, ihm Fiona zu bringen, dann wird er im Gegenzug alle Fabelwesen aus dem Sumpf entfernen lassen, damit dort wieder Ruhe einkehrt.

Tatsächlich gelingt es Shrek und dem Esel in einer abenteuerlichen Rettungsaktion, die schöne Prinzessin aus ihrem abgelegenen Schloss - wo sie von einem feuerspeienden Drachen bewacht wird - zu befreien. Bei näherer Betrachtung ist Fiona allerdings alles andere als erbaut von ihrem Retter - als hässlichen Oger hat sie sich ihren zukünftigen Traumprinzen nun wirklich nicht vorgestellt.

Aber auf dem Weg zurück zu Lord Farquaad stellen Shrek und Fiona fest, dass sie vieles gemeinsam haben und sich trotz ihres grundverschiedenen Aussehens gut verstehen... und das sich hinter einem hässlichen Oger und einer schönen Prinzessin wahre Helden und dunkle Geheimnisse verbergen können.

Denn nicht alles ist, wie es auf den ersten Blick scheint, und die grösste Prüfung steht Shrek und seinen neuen Gefährten erst noch bevor...


© 2022 Universal Pictures International Switzerland

VERLEIH: Universal Pictures International Switzerland

 

REGIE:
Andrew Adamson
Vicky Jenson
PRODUKTION:
Aron Warner
John H. Williams
Jeffrey Katzenberg
CAST:
Mike Myers
Eddie Murphy
Cameron Diaz
John Lithgow
Vincent Cassel
DREHBUCH:
Ted Elliott
Terry Rossio
Joe Stillman
Roger S.H. Schulman
SCHNITT:
Sim Evan-Jones
TON:
Lon Bender
MUSIK:
Harry Gregson-Williams
John Powell
AUSSTATTUNG:
James Hegedus
KOSTÜME:
Isis Mussenden

LAND:
USA
JAHR: 2001
LÄNGE: 90min