Regra 34
 
   
 

Ein Film von JĂșlia Murat • Von allem was existiert gibt es eine pornografische Variante, besagt die Regel 34. Mit diesem Internet-Meme kommt auch die angehende Pflichtverteidigerin Simone in BerĂŒhrung. Als sie online einen BDSM-Film entdeckt, ist sie fasziniert von dieser Welt zwischen Gewalt und Erotik. Der ekstatische und von Schmerz geprĂ€gte Blick weckt in ihr die Neugierde, sich selbst diesem sexuellen Spiel auszusetzen und das Spannungsfeld zwischen Macht, Unterwerfung und Begierde zu erkunden. In ihrem Jurastudium spezialisiert sie sich auf MissbrauchsfĂ€lle und will die Ursachen fĂŒr Rassismus und die vielen Femizide in Brasilien ergrĂŒnden. Wie ist es möglich, gegen Gewalt an Frauen einzustehen und diese gleichzeitig selbstbewusst und kontrolliert in der eigenen SexualitĂ€t auszuleben? Das gewagte und politische Werk von Julia Murat macht ein Dilemma zum Thema, das den Feminismus seit Jahrzehnten umtreibt. 2022 am Locarno Film Festival mit dem Goldenen Leoparden ausgezeichnet, bringt Regra 34 in starken Bildern den Wunsch nach Selbstbestimmung und weiblicher ErmĂ€chtigung zum Ausdruck.


© 2022 Filmfestivals

VERLEIH: Filmfestivals

 

REGIE:
JĂșlia Murat
PRODUKTION:
Tatiana Leite
JĂșlia Murat
CAST:
Sol Miranda
Lucas Andrade
Lorena Comparato
Isabella Mariotto
Dani Ornellas
Babu Santana
DREHBUCH:
Gabriela Capello
JĂșlia Murat
Roberto Winter
Rafael Lessa
Gabriel Bortolini
Ananda Radhika
KAMERA:
Leo Bittencourt
SCHNITT:
JĂșlia Murat
Beatriz Pomar
Mair Tavares
MUSIK:
Maria Beraldo
Lucas Marcier
KOSTÜME:
Diana Leste

LAND:
Brasilien
Frankreich
JAHR: 2022
LÄNGE: 100min