Un pays qui se tient sage
 
   
 

Ein Film von David Dufresne • Der Staat hält das Monopol auf die Anwendung legitimer Gewalt. Doch was ist legitime Gewalt? Im Herbst 2018 flammen in ganz Frankreich Proteste auf, als die „gilets jaunes” gegen den Reformkurs der Regierung zu demonstrieren beginnen. Proteste, denen Polizisten zunehmend mit äusserster Brutalität begegnen. Die Französische Republik sieht sich wie nie zuvor mit Fragen zur Polizeigewalt konfrontiert. Anhand von umfangreichem Archivmaterial geht UN PAYS QUI SE TIENT SAGE dem Thema auf den Grund und lässt verschiedenste Menschen ins Gespräch kommen. Es entsteht ein aktuelles Sittengemälde Frankreichs.

[Text: Zurich Film Festival]


© 2021 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
David Dufresne
PRODUKTION:
Bertrand Faivre
CAST:
Gwendal Leroy
Patrice Philippe
Alain Damasio
Fabien Jobard
Michel Forst
Betrand Cavallier
DREHBUCH:
David Dufresne
KAMERA:
Edmond Carrère
SCHNITT:
Florent Mangeot
TON:
Clément Tijou

LAND:
Frankreich
JAHR: 2020
LÄNGE: 90min