Otac
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. März 2022]
   
 

Father • Wie weit geht jemand für seine Kinder? Der Behördenwillkür und Korruption in seinem Dorf ausgeliefert, nimmt Nikola 300 Kilometer Fussmarsch von Südserbien nach Belgrad auf sich. Der wortkarge Vater will beim Ministerium für Soziales Beschwerde einlegen und Gerechtigkeit für sich und seine Kinder einfordern. Denn nach einem Selbstmordversuch seiner Frau wegen ausstehenden Lohnzahlungen ist dem Vater das Sorgerecht entzogen worden. Die fadenscheinige Begründung: Er sei zu arm, um seine Familie zu versorgen. Überzeugt, ihm widerfahre Unrecht, will er sich gegen das System wehren. Doch die beschwerliche Reise wird zur Zäsur. Jede Begegnung führt ihm die Ausweglosigkeit seiner Situation weiter vor Augen. Mit jedem Schritt Richtung Belgrad wächst seine Verzweiflung. Nikolas Beharrlichkeit wird mit einem persönlichen Treffen im Ministerium belohnt, doch damit ist sein Kampf noch lange nicht zu Ende.


© 2022 Helse Kulturverein

VERLEIH: Helse Kulturverein

 

REGIE:
Srdan Golubovic
PRODUKTION:
Marc Baschet
Adis Djapo
Danijel Hocevar
Cédomir Kolar
Boris T. Matic
Lana Matic
Jelena Mitrovic
Alexander Ris
Danis Tanovic
CAST:
Goran Bogdan
Boris Isakovic
Nada Sargin
Milica Janevski
Muharem Hamzic
Ajla Santic
Vahid Dzankovic
Milan Maric
DREHBUCH:
Srdan Golubovic
Ognjen Svilicic
KAMERA:
Aleksandar Ilic
SCHNITT:
Petar Markovic
MUSIK:
Mario Schneider
AUSSTATTUNG:
Goran Joksimovic
KOSTÜME:
Ljiljana Petrovic

LAND:
Serbien
Frankreich
Deutschland
Slovenien
Kroatien
Bosnien
JAHR: 2020
LÄNGE: 120min