Giulias Verschwinden
  [nicht mehr im Kino - Release: 08. Oktober 2009]
   
 

Ein Film von Christoph Schaub • Ausgerechnet an ihrem Fünfzigsten muss es Giulia am eigenen Leib erfahren: Alter macht unsichtbar. Aus Frust geht sie shoppen und trifft dabei einen Fremden, mit dem sie den Abend lieber verbringt als mit ihrer Geburtstagsgesellschaft.
Diese wartet, frisch aufgebretzelt, wohlriechend und die Zeichen des Alterns weggeschminkt, im Restaurant auf Giulia und sinniert angeregt über zunehmende Jahrringe. Die Wahr- und Weisheiten ihrer engsten Freunde zum Thema Alter werden zusehends mit genügend Alkohol konserviert.
Auch Jessica und Fatima, 14, shoppen - allerdings auf ihre Weise. Sie suchen ein Geburtstagsgeschenk und „finden“ goldene Turnschuhe für den 18-jährigen Schwarm ihrer Herzen. Doch dem Ladendetektiv entgehen sie nicht. Cornelia und Max, die geschiedenen Eltern von Jessica, stehen vor den Trümmern ihres aufgeschlossenen Sorgekonzeptes, als sie ihr Kind bei der Polizeidienststelle abholen müssen. Wer ist schuld, dass die Tochter offensichtlich zu einer verlorenen Jugend gehört?
Über den Verlust der Jugend schmollt derweil Léonie, die sich an ihrem achtzigsten Geburtstag gegen ihre Tochter, die Altersresidenz, die Konventionen und gegen das Altsein auflehnt und ihre eigene Geburtstagsparty genussvoll sabotiert.


© 2022 Frenetic Films

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Christoph Schaub
PRODUKTION:
Marcel Hoehn
CAST:
Bruno Ganz
Corinna Harfouch
André Jung
Stefan Kurt
DREHBUCH:
Martin Suter
KAMERA:
Filip Zumbrunn
SCHNITT:
Marina Wernli
TON:
Peter Bräker
MUSIK:
Balz Bachmann

LAND:
Schweiz
JAHR: 2009
LÄNGE: 87min