Fabian oder der Gang vor die Hunde
  [Arthouse Uto • 14.30 D • 12/14]
[Houdini 1 • 20.00 Sa/So 11.30 D • 12/10]
   
 

Ein Film von Dominik Graf • Jakob Fabian lebt Anfang der dreissiger Jahre in Berlin. Tagsüber arbeitet er als Werbetexter in einer Zigarettenfabrik, nachts zieht er mit seinem besten Freund Labude durch Kneipen, Bordelle und Künstlerateliers. Im Gegensatz zu seinem wohlhabenden Freund bleibt Fabian dort ein distanzierter Beobachter. Auch mit den herrschenden Zeiten der Unsicherheit, denen sich Labude mit politischem Aktivismus entgegenzusetzen versucht, kann Fabian nicht viel anfangen und kommentiert die Geschehnisse ironisch.

Während sich Labude nach einer tragischen Trennung Hals über Kopf in Exzesse und Affären stürzt, lernt Fabian eines Tages die selbstbewusste Rechtsreferendarin Cornelia Battenberg kennen. Eine Frau, die eigentlich der Männerwelt abgeschworen hat und keine neue Beziehung sucht. Für Fabian aber ist sie der Lichtblick am düsteren Berliner Nachthimmel. Durch sie gelingt es Fabian für einen Moment seine pessimistische Grundhaltung abzulegen, bis auch er einer Entlassungswelle zum Opfer fällt.


© 2021 DCM Film Distribution (Schweiz)

VERLEIH: DCM Film Distribution (Schweiz)

 

REGIE:
Dominik Graf
PRODUKTION:
Felix von Boehm
CAST:
Tom Schilling
Saskia Rosendahl
Albrecht Schuch
Meret Becker
Michael Wittenborn
Petra Kalkutschke
DREHBUCH:
Dominik Graf
Erich Kästner
Constantin Lieb
KAMERA:
Hanno Lentz
SCHNITT:
Claudia Wolscht
TON:
Martina Bahr
MUSIK:
Sven Rossenbach
Florian van Volxem
AUSSTATTUNG:
Claus-Jürgen Pfeiffer
KOSTÜME:
Barbara Grupp

LAND:
Deutschland
JAHR: 2021
LÄNGE: 176min