Despicable Me
  [nicht mehr im Kino - Release: 30. September 2010]
   
 

Ich, einfach unverbesserlich! • Nichts – so glaubt er zumindest – liegt dem verschrobenen Gru mehr am Herzen, als Unfrieden zu stiften und der Menschheit den Tag zu vermiesen. Ganz unscheinbar lebt er inmitten einer wunderschönen Vorstadtidylle – zwischen hĂĽbschen Anwesen, gepflegten Gärten und fröhlichen Strassen hat er es sich gemĂĽtlich gemacht. Das dĂĽstere Haus, in dem er mit seiner permanent nörgelnden Mutter wohnt, und der verdorrte Rasen davor sind leicht auszumachen, doch sein geheimstes Geheimnis kennen seine Nachbarn nicht: sein wahres Reich verbirgt sich nämlich tief unter dem Haus, in einer weit verzweigten unterirdischen Geheimfestung.

Umgeben von einer ganzen Armee von „Minions“, umtriebigen kartoffelförmigen Zwergenwesen, schmiedet der Hausherr dort - zusammen mit einem gruselig-grausamen Wissenschaftler namens Dr. Nefario - seine genialen weltweiten Schurkenstreiche, deren Krönung das grösste Verbrechen der Menschheitsgeschichte werden soll: die Entführung des Mondes... Jawohl, des Mondes!

Der Clou bei diesem Mondnapping ist, dass der Erdtrabant mit einem Schrumpfstrahler auf Apfelsinengrösse verkleinert werden soll und so locker in Grus Astronauten-Manteltasche Platz finden würde. Leider ist der Schrumpfstrahler nicht seine Erfindung. Aber Gru weiss sich zu helfen: Zusammen mit einer „Minions“-Eliteeinheit klaut er die Wunderwaffe kurzerhand seinen rechtmässigen Eigentümern.

Womit Gru allerdings nicht gerechnet hat ist, dass ein junger Meisterdieb-Lümmel namens Vector ihm den Schrumpfstrahler schon auf dem Heimflug bei einem spektakulären Luftgefecht wieder abluchst. Und damit nicht genug: Vector verschanzt sich damit gutgelaunt in seiner ultra-gesicherten Villa, in dem es für Gru absolut kein Eindringen gibt. Bis eines Tages drei Waisenmädchen vor Vectors Tür stehen und ihm seine Lieblingskekse zum Verkauf anbieten. Gru traut seinen Augen nicht: Wie von magischer Hand öffnet sich plötzlich das Tor und die drei Mädchen marschieren unbehelligt in Vectors futuristisches Zuhause. Und noch im selben Augenblick hat Gru einen weiteren seiner genialen Einfälle…
Gru – eine schillernde Mischung aus dem Grinch und Dr. Evil – setzt der Menschheit übel zu und geniesst sämtliche Bösartigkeiten mit jeder Faser seines Leibes. Hochgerüstet mit einem technisch raffinierten Arsenal aus Wunderstrahlern und kampfbereiten Allzweckfahrzeugen ist er auf dem Vormarsch und auch von der Polizei nicht zu stoppen… Wenn da nicht Margo, Edith und Agnes an seine Tür geklopft hätten.
Die drei kleinen Waisenmädchen haben sich – nach anfänglich grossen Vorbehalten - in den Kopf gesetzt, dass Gru der ideale Papa für sie abgeben würde. Ausgerechnet mit unverbesserlicher Anhänglichkeit und störrischer Zuneigung bringen die Mädchen Gru und seine Welt gehörig durcheinander.
Findet der Superbösewicht in ihnen vielleicht schliesslich seine Bezwinger? Ist es nun mit seinem Verbrecherleben vorbei … oder stiehlt er doch noch den Mond?


© 2022 Universal Pictures International Switzerland

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Universal Pictures International Switzerland

 

REGIE:
Pierre Coffin
Chris Renaud
PRODUKTION:
John Cohen
Janet Healy
Christopher Meledandri
CAST:
Jan Delay
Peter Groeger
Nana Spier
Friedel Morgenstern
Axel Lutter
Hans-JĂĽrgen Dittberner
Bernhard Völger
Derya Flechtner
Sarah Kunze
Kerstin Sanders-Dornseif
DREHBUCH:
Ken Daurio
Sergio Pablos
Cinco Paul
SCHNITT:
Gregory Perler
Pam Ziegenhagen
TON:
Dennis Leonard
MUSIK:
Heitor Pereira
Pharrell Williams
AUSSTATTUNG:
Yarrow Cheney

LAND:
USA
JAHR: 2010
LÄNGE: 95min