Bruder Klaus
  [Riffraff 3 • Do/So 11.20 Dial/d • 12/10]
   
 

Ein Film von Edwin Beeler • Der Kinodokumentarfilm ¬ęBruder Klaus¬Ľ unternimmt eine Ann√§herung an den heiligen Niklaus von Fl√ľe (1417-1487) auf verschiedenen Ebenen. Aus den sp√§rlichen Zeugnissen und den Zitaten aus seinen √ľber¬≠lieferten mystischen Texten, besonders der Turm- und Brun¬≠nenvision, ergibt sich das Portr√§t einer viel¬≠schichtigen Pers√∂nlichkeit von historischer Rele¬≠vanz, die sich vom Bauern und Politiker zum tiefreligi√∂sen Mystiker entwickelte.
Ein Film √ľber einen Vision√§r, der seinen Weg ging, aber von der Nachwelt zum wehrhaften Landesvater (¬ęgeistige Landesverteidigung¬Ľ) oder zum Pazifisten (Friedensbewegung) ge¬≠stempelt, aber auch oft zur Devotionalie verkitscht wurde. Der Filmregisseur verleugnet sei¬≠nen Standpunkt nicht, l√§sst aber die Bilder sprechen und die Zuschauerinnen und Zuschauer daraus ihre eigenen Schl√ľsse ziehen.


© 2022 Calypso Film AG

VERLEIH: Calypso Film AG

 

REGIE:
Edwin Beeler
PRODUKTION:
Edwin Beeler
CAST:
Adalbert Durrer
Rudolf Gessner
Roland Gröbli
Al Imfeld
Silvia Jost
DREHBUCH:
Edwin Beeler
KAMERA:
Edwin Beeler
Christian Iseli
Franz Kälin
Norbert Wiedmer
SCHNITT:
Dieter Gränicher
TON:
Ivan Seifert
MUSIK:
Peter Sigrist

LAND:
Schweiz
JAHR: 1991
LÄNGE: 80min