Zur├╝ck nach Dalarna
  [nicht mehr im Kino - Release: 12. Juli 2007]
   
 

Ein Film von Maria Blom • Mia (Sofia Helin), eine Mittdreissigerin in Stockholm auf dem H├Âhepunkt ihrer Karriere und noch Single, macht sich nach einer durchzechten Nacht widerwillig auf den Weg, um ihre Familie zum 70. Geburtstag ihres Vaters zu besuchen. Sie kommt zur├╝ck in ein kleines Dorf mitten in der Provinz Dalarna im Herzen Schwedens, die sie vor 15 Jahren verlassen hat, um es in der Grossstadt zu schaffen. Sie erwartet eine ruhige Feier im engsten Kreis der Familie und Freunde, aber ihre ├Ąlteste Schwester Eivor (Kajsa Ernst), eine Kontrolls├╝chtige am Rande des Nervenzusammenbruchs, hat ein Riesenfest im ├Ârtlichen Gemeindesaal organisiert.

Kaum setzt Mia den Fuss ├╝ber die Schwelle des Bauernhofs ihrer Eltern, ├╝berfallen sie die alten Zwistigkeiten, die sie so angenehm hinter sich zur├╝ckgelassen hatte. Ihre lieben Eltern m├Âchten ihr ein St├╝ck Land am See zum Bauen schenken - damit sie ├Âfters zu Besuch kommt. Das l├Ąsst nat├╝rlich Eivors m├╝hsam unterdr├╝ckte Eifersucht auf das Nesth├Ąkchen der Familie wieder aufflammen. Die frisch geschiedene mittlere Schwester Gunilla (Ann Petr├ęn) ist gerade von einer Reise nach Bali heimgekehrt und schw├Ąrmt von einem j├╝ngeren Mann - was ihr die ├╝bel nehmen, die dem ehelichen Joch die Treue halten.

Mia trifft alte Bekannte, manche erkennt sie nicht mehr, andere hat sie vermisst: So die herzensgute Barbro (Barbro Enberg), die ihr als einzige wirklich zuh├Ârt und sie versteht, im Schlepptau ihren Sohn Jan-Olof (Joakim Lindblad), ein fr├╝herer Verehrer Mias und Verlierer, der von der Erinnerung an den Selbstmord seines Vaters auf den Tag genau vor zehn Jahren heimgesucht wird. Kein Wunder, dass Papas Geburtstag, auf dem der Schnaps in Str├Âmen fliesst, auch dieses Jahr von garstigen Zwischenf├Ąllen gekr├Ânt wird ...


© 2019 Stamm Film

VERLEIH: Stamm Film

 

REGIE:
Maria Blom
PRODUKTION:
Lars J├Ânsson
CAST:
Sofia Henlin
Kajisa Ernst
Ann Petr├ęn
Lars Aronsson
Barbro Enberg
DREHBUCH:
Maria Blom
KAMERA:
Peter Mokrosinski
SCHNITT:
Petra Ahlin
Michal Leszczylowski
TON:
Ljudligan
MUSIK:
Anders Nygards
AUSSTATTUNG:
Annelie Wemstad
KOSTÜME:
Nina Sandstr├Âm

LAND:
Schweden
JAHR: 2006
LÄNGE: 98min