WWW - What a Wonderful World
  [nicht mehr im Kino - Release: 31. Mai 2007]
   
 

Ein Film von Faouzi Bensaïdi • Casablanca ist nicht nur ein legendärer Film aus Hollywood, es ist auch eine real existierende Stadt voller Kontraste, modern und archaisch in einem. Hier lebt Kamel als Auftragskiller in einer Art Einzimmer-Penthouse. Die Aufträge erhält er übers Internet. Cool führt er sie aus. Nach jedem ausgeführten Auftrag ruft er Souad an, eine Gelegenheitsprostituierte, mit der er anschliessend ins Bett steigt. Wirklich den Kopf verdreht ihm aber Kenza, die an einer der am stärksten frequentierten Kreuzungen in Casablanca den Verkehr regelt oder besser: dirigiert, so, als würde sie ein Symphonieorchester leiten. Zunächst kenn Kamel nur Kenzas Stimme, aber er wird nicht locker lassen, bis er den Körper dazu gefunden hat. Der professionelle Hacker Hicham, der davon träumt, sich nach Europa abzusetzen, mischt sich übers Internet in die Kontakte von Kamel ein - und das schafft diesem Probleme. WWW - WHAT A WONDERFUL WORLD ist ein durch und durch moderner Film, burlesk im Spiel, schräg in der Bildkomposition, witzig und kühn. Mit Nezha Rahil und Faouzi Bensaidi, einem grossartigen Liebespaar.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Faouzi Bensaïdi
PRODUKTION:
Bettina Brokemper
Laurent Lavolé
Isabelle Pragier
Johannes Rexin
CAST:
Faouzi Bensaïdi
Nezha Rahile
Fatima Attif
Hajar Masdouki
El Mehdi Elaaroubi
Mohamed Bastaoui
DREHBUCH:
Faouzi Bensaïdi
KAMERA:
Gordon Spooner
SCHNITT:
Faouzi Bensaïdi
Véronique Lange
TON:
Patrice Mendez
MUSIK:
Jean-Jacques Hertz
François Roy
AUSSTATTUNG:
Majid Lahouass
KOSTÜME:
Asmaa Rehihil
VISUAL EFFECTS:
Bertrand Levallois

LAND:
Frankreich
Marokko
Deutschland
JAHR: 2006
LÄNGE: 99min