Winter Sleep
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. November 2014]
   
 

Kis uykusu - Sommeil d'hiver • Tschechow ist sein grosses Vorbild, daraus hat der tĂĽrkische Filmemacher Nuri Bilge Ceylan nie ein Geheimnis gemacht. Innen und aussen, das Intime und die Landschaft - sie spielen auch bei ihm eine tragende Rolle. In die HĂĽgeln und Ebenen Anatoliens hat er bereits seinen meisterlichen Spielfilm ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA choreographiert, jetzt dringt er noch tiefer in die Landschaft vor, ja in die Erde hinein, in Häuser, die aus dem Fels gehauen sind, zu Menschen, die in der schroffen Natur Geborgenheit suchen und Distanz. In kurzweiligen 3 Stunden und 16 Minuten erzählt er uns vom Schriftsteller Ceylan Aydin, der eine Theatergeschichte schreibenwill, selber ein Besitzender ist und ein Intellektueller, der selbstgefällig mit seiner Umgebung umspringt. Ein Blick, einmal mehr, an den Rand der Welt und der Gesellschaft, um umso tiefer in sie hineinzublicken. Natur und Kultur, Männer und Frauen, Hmmel und Erde, Innen und aussen. EIn Opus Magnum, ein Filmerlebnis, das man so schnell nicht vergisst, auch und gerade eben weil es von uns allen spricht.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Nuri Bilge Ceylan
PRODUKTION:
Zeynep Ozbatur Atakan
CAST:
Haluk Bilginer
Melisa Sözen
Demet Akbag
Ayberk Pekcan
Serhat Mustafa Kiliç
DREHBUCH:
Ebru Ceylan
Nuri Bilge Ceylan
KAMERA:
Gökhan Tiryaki
SCHNITT:
Nuri Bilge Ceylan
Bora Göksingöl
TON:
Daniel Gries

LAND:
TĂĽrkei
Deutschland
Frankreich
JAHR: 2014
LÄNGE: 196min