Wing Commander
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. März 2000]
   
 

Nach dem Kultspiel der Film • Wir schreiben das Jahr 2654 auf der Erde. Die Konföderation führt seit langem Krieg mit den Kilrathi, einer menschenfeindlichen Rasse von Ausserirdischen. Die Kilrathi haben bei ihrem letzten Angriff ein Computernavigationsgerät in ihre Gewalt gebracht, mit dessen Hilfe sie in kürzester Zeit per Hyper-Space-Sprung direkt zur Erde fliegen können. Sie sind bereits auf dem Weg um anzugreifen. Die Sternenflotte der Konföderierten ist zu weit weg, um sie aufzuhalten. Nur eine Handvoll tollkühner junger Weltraumpiloten und ihr Kampfjäger-Schwadron auf dem Sternenkreuzer Tiger Claw können die Zerstörung des Planeten verhindern, indem sie die Kilrathi-Schiffe überlisten und taktisch angreifen. Christopher Blair kommt gerade frisch von der Akademie, aber seine Unerfahrenheit täuscht über seine unglaubliche Navigationsfähigkeit hinweg. Er besitzt eine von seinen Vorfahren ererbte Fähigkeit, die ihn intuitiv besser steuern lässt als ein Bord-Computer. Blair's Kumpel Todd 'Maniac' Marshall ist ein dreister, halsbrecherischer Kampfflieger. Er macht Dinge gerne auf seine Art und kümmert sich dabei ungern um Vorschriften und Regeln. Besonders wenn es um Frauen geht. Ihr Vorgesetzer Wing Commander ist die willensstarke und gutaussehende Jeanette 'Angel' Deveraux, die das Kampfjäger-Schwadron führt. Deveraux's glasklarer Führungsstil verbirgt ihre wachsende Zuneigung für Blair. Während die Tiger Claw die Kilrathi angreift, um Zeit zu gewinnen, macht sich Blair allein auf den Weg zur Sternenflotte, um sie zur Erde zu navigieren. Die Kilrathi haben ihn jedoch entdeckt und nehmen die Verfolgung auf. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei der die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel steht.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Chris Roberts
PRODUKTION:
Todd Moyer
CAST:
Freddie Prinze Jr.
Saffron Burrows
Matthew Lillard
Tchéky Karyo
Jürgen Prochnow
David Suchet
David Warner
DREHBUCH:
Chris Roberts
Kevin Droney
KAMERA:
Thierry Arbogast
SCHNITT:
Peter Davies
MUSIK:
David Arnold
Kevin Kiner
AUSSTATTUNG:
Peter Lamont
KOSTÜME:
Magali Guidasci
VISUAL EFFECTS:
Chris Brown

LAND:
USA
Luxemburg
JAHR: 1999
LÄNGE: 100min