We Want Sex
  [nicht mehr im Kino - Release: 20. Januar 2011]
   
 

Made in Dagenham • Grossbritannien, 1968. Wenn Rita und ihre Kolleginnen im britischen Ford-Werk Dagenham häufig nur in Unterwäsche bekleidet arbeiten, hat das selbst Ende der 1960er wenig mit der anrollenden Sexwelle zu tun. Sondern vielmehr mit der unerträglich heissen und stickigen Luft in der Fabrikhalle, in welcher die Näherinnen unter miserablen Bedingungen täglich ihre Arbeit verrichten mĂĽssen. Als die Arbeiterinnen von der Ford-FĂĽhrungsebene auch noch als 'unqualifizierte Arbeitskräfte' eingestuft werden – nur um die Löhne entsprechend tief zu halten – platzt den 187 Näherinnen endgĂĽltig der Kragen: AngefĂĽhrt von der beherzten Rita treten sie geschlossen in den Streik.

Bessere Arbeitsbedingung und 'equal pay' – gleicher Lohn für gleiche Arbeit – so heissen ihre simplen wie prägnanten Forderungen. Doch nicht nur von der Konzernleitung schlägt den Frauen heftiger Widerstand entgegen, auch ihre Ehemänner begegnen ihnen bald mit Unverständnis. Da trifft von unerwarteter Seite Schützenhilfe ein.

Nach seinem Kinohit Calender Girls setzt Nigel Cole wieder auf typisch britischen Humor und jede Menge Charme. Golden Globe Gewinnerin Sally Hawkins fĂĽhrt in der Rolle der couragierten und streitlustigen Rita eine illustre Darstellerinnenriege an, die so unwiderstehlich agiert, dass diese wahre Geschichte der Arbeiterinnen von Dagenham auch in ihrer historischen Bedeutung nachhaltig beeindruckt.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Nigel Cole
PRODUKTION:
Elizabeth Karlsen
Stephen Woolley
CAST:
Sally Hawkins
Andrea Riseborough
Jaime Winstone
Lorraine Stanley
Nicola Duffett
Geraldine James
Bob Hoskins
Matthew Aubrey
DREHBUCH:
Billy Ivory
KAMERA:
John de Borman
SCHNITT:
Michael Parker
TON:
Danny Hambrook
MUSIK:
David Arnold
AUSSTATTUNG:
Andrew McAlpine
VISUAL EFFECTS:
Lorea Hoye
Sheila Wickens

LAND:
England
JAHR: 2010
LÄNGE: 113min