Weiterleben
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. Februar 2012]
   
 

Ein Film von Hans Haldimann • Die Freiheit der Gedanken und der Rede ist immer und überall auf der Welt hart erkämpft worden und an vielen Orten wird noch heute darum gerungen.

WEITERLEBEN ist ein Film über vier Menschen, die sich alle in ihrem jeweiligen Heimatland für mehr Freiheit und Demokratie eingesetzt haben und schwer dafür bezahlen mussten. Heute leben alle vier in der Schweiz: Eine Tibeterin, eine Kongolesin, ein Chilene und ein Kurde aus der Türkei. Sie haben gegen die Unterdrückung ihres Volkes demonstriert, Wandzeitungen geschrieben oder sich bei einer fortschrittlichen Partei engagiert – alles Dinge, die heute in Mitteleuropa zum politischen Alltag gehören.

Hans Haldimanns Film kommt ohne Schreckensbilder aus und gewinnt seine Kraft allein durch die Erzählung der Protagonisten. Dabei geht er vor allem der Frage nach, wie diese vier es schaffen, nach dem Schlimmsten, das einem Menschen passieren kann, weiterzuleben. Die Antwort ist erstaunlich: Auch nach den furchtbaren Ereignissen hat keiner dieser vier den Glauben an eine bessere Welt aufgegeben.

WEITERLEBEN handelt von sehr starken Menschen und ist ein Film, der sich der Gleichgültigkeit widersetzt.


© 2018 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Hans Haldimann
PRODUKTION:
Adrienne Theimer
Hans Haldimann
CAST:
Jorge Molina
Ali Biçer
Phuntsog Nyidron
Rose Catherine Karrer Nzayamo
Yeter Dagli
DREHBUCH:
Hans Haldimann
KAMERA:
Hans Haldimann
SCHNITT:
Mirjam Krakenberger
TON:
Christian Beusch
MUSIK:
Daniel Almada
Martín Iannaccone

LAND:
Schweiz
JAHR: 2011
LÄNGE: 92min