Urmel aus dem Eis
  [nicht mehr im Kino - Release: 28. September 2006]
   
 

Eiszeit war gestern! • TITIWU ist eine kleine Vulkaninsel in den Weiten des Ozeans. Hier lebt und arbeitet Professor HABAKUK TIBATONG , seines Zeichens Universalgelehrter, Hobby-Zoologe und liebenswerter Eigenbrötler. Herrin über Haushalt, Schule und die kleine Schulgemeinde ist die gleichermassen resolute wie empfindsame Schweinedame WUTZ.  Neben des Professors Adoptivsohn TIM TINTENKLECKS nimmt eine illustre Schar von Inseltieren am eigenwilligen Sprachunterricht von Tibatong teil: Der Pinguin PING, der Waran WAWA, der Schuhschnabel SCHUSCH und der See-Elefant SEELEFANT, der meist auf einer vorgelagerten Klippe liegt und in selbstgewählter Melancholie herzergreifende traurige Lieder singt.
 
So dreht sich der Alltag des Insel-Idylls um die Wonnen und Widrigkeiten angemessener Behausung, kindlicher Eifersüchteleien und der menschlichen Sprache bis... ja bis eines schönen Tages ein Eisberg vor die Insel geschwemmt wird. Im Inneren des kleinen Eisbergs befindet sich ein seit der Eiszeit eingefrorenes Urzeit-Ei. Behutsam wird das Ei von den Tieren der Insel ausgebrütet. Und dann springt, ganz plötzlich, ein seltsames grünes Geschöpf heraus:  URMEL - aus dem Eis.
 
Und damit ist das ruhige Leben auf der Insel vorbei...


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Reinhard Klooss
Holger Tappe
PRODUKTION:
Reinhard Klooss
Holger Tappe
CAST:
Wigald Boning
Anke Engelke
Florian Halm
Christoph Maria Herbst
Stefan Krause
Oliver Pocher
DREHBUCH:
Oliver Huzly
Reinhard Klooss
Sven Severin
TON:
Stefan Busch
MUSIK:
James Michael Dooley
AUSSTATTUNG:
Henning Ahlers

LAND:
Deutschland
JAHR: 2006
LÄNGE: 87min