Tsotsi
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. Mai 2006]
   
 

Oscar 2006 als "Bester Ausländischer Film" • In einem Ghetto am Rand von Johannesburg lebt der 19-jährige "Tsotsi" (Ghettoslang für "Dieb", "Gangster") in den Tag hinein. Ohne Zukunft und ohne Vergangenheit. Eines Abends sieht er sich auf drastische Art mit den Folgen seiner Gewalttätigkeit konfrontiert: Als er bei einem Autodiebstahl eine junge Frau tötet, bleibt deren Neugeborenes auf dem Rücksitz zurück. Etwas in ihm sperrt sich dagegen, dieses Problem auf die übliche Weise aus der Welt zu schaffen. Er nimmt sich des Kindes an und es folgt eine atemberaubende Story, voller Adrenalin erzählt zu den stampfenden Sounds des Kwaito, der Musik der Ghettokids von Johannesburg. Am Ende stehen ein flammendes Plädoyer für Liebe und Friedfertigkeit und der Sieg über Hass und die rasende Wut.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Gavin Hood
PRODUKTION:
Peter Fudakowski
CAST:
Presley Chweneyagae
Mothusi Magano
Israel Makoe
Percy Matsemela
Jerry Mofokeng
Benny Moshe
DREHBUCH:
Athol Fugard
Gavin Hood
KAMERA:
Lance Gewer
SCHNITT:
Megan Gill
TON:
Julie Vandenberg
MUSIK:
Paul Hepker
Mark Kilian
AUSSTATTUNG:
Emilia Roux
KOSTÜME:
Nadia Kruger
Pierre Vienings

LAND:
England
Südafrika
JAHR: 2005
LÄNGE: 94min