Troy
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Mai 2004]
   
 

Von Wolfgang Petersen (¬ęDer Sturm, Das Boot¬Ľ) • Im alten Griechenland provoziert die Leidenschaft eines der legend√§rsten Liebespaare aller Zeiten jenen Krieg, der eine ganze Zivilisation in den Untergang st√ľrzen wird: Paris, der Prinz von Troja (ORLANDO BLOOM), raubt K√∂nigin Helena (DIANE KRUGER) ihrem Mann, dem K√∂nig Menelaos von Sparta (BRIAN GLEESON) - eine Beleidigung, die der K√∂nig nicht hinnehmen kann. Die Sippenehre gebietet: Wenn Menelaos provoziert wird, trifft die Provokation auch seinen Bruder Agamemnon (BRIAN COX), den m√§chtigen K√∂nig von Mykene, der alsbald die starken St√§mme Griechenlands zusammenruft, um Helena seinerseits den Trojanern zu rauben und so die Ehre seines Bruders wiederherzustellen.
Doch in Wahrheit schiebt Agamemnon die Familienehre nur vor - tatsächlich ist seine immense Habgier das Hauptmotiv: Er muss Troja unterwerfen, wenn er die Vorherrschaft seines bereits riesigen Reiches sichern will. In der von Mauern bewehrten Stadt regiert König Priamos (PETER O'TOOLE), verteidigt wird sie vom gewaltigen Prinz Hektor (ERIC BANA): Diese Festung hat bisher allen feindlichen Angriffen widerstanden. Ob Troja siegt oder fällt, hängt nur von einem einzigen Mann ab: Achilles (BRAD PITT) - er gilt als der grösste Krieger seiner Zeit.

Achilles ist arrogant, rebellisch und schier un√ľberwindlich - er nimmt f√ľr niemanden Partei, ihn interessiert allein sein eigener Ruhm. Weil er als Held unbedingt unsterblich werden will, entschliesst er sich, f√ľr Agamemnon gegen die Tore Trojas zu st√ľrmen - doch letztlich ist es die Liebe, die sein Schicksal besiegeln wird.


© 2017 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Warner Bros.

 

REGIE:
Wolfgang Petersen
PRODUKTION:
Gail Katz
Wolfgang Petersen
Diana Rathbun
Colin Wilson
CAST:
Brad Pitt
Eric Bana
Orlando Bloom
Diane Kruger
Sean Bean
Brian Cox
Peter O'Toole
DREHBUCH:
David Benioff
KAMERA:
Roger Pratt
SCHNITT:
Peter Honess
TON:
Sue Lenny
MUSIK:
James Horner
AUSSTATTUNG:
Nigel Phelps

LAND:
USA
Malta
England
JAHR: 2004
LÄNGE: 163min