Tino - Frozen Angel
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Februar 2014]
   
 

Ăśber den legendären GrĂĽnder der Hells Angel Switzerland • Er war Rocker und Romantiker, Legastheniker und Poet, Revoluzzer und Höllenengel – Tino, «Frozen Angel».
Der Lebensweg von Martin ‚Tino’ Schippert könnte schillernder nicht sein. Geboren in ein gutbürgerliches Umfeld, bewegte er sich zunächst in der Szene der „Halbstarken“, um bald als wortgewandter Gründer und Anführer der Schweizer Hells Angels zu internationalem Ansehen zu gelangen. Selbst Intellektuelle wie Friedrich Dürrenmatt waren fasziniert von Tinos charismatischer Ausstrahlung, seiner präzisen Sprache und seinem aufmüpfigen Geist.

Dabei propagierte er, ganz im Trend der Zeit, gesellschaftlichen Wandel und alternative Lebensmodelle. Viele Zeitgenossen aus dem Umfeld des politischen Protests waren beeindruckt von diesem ungewöhnlich belesenen und scharfsinnigen Rocker, der sich gegen alles auflehnte, was für das damalige Schweizer ’Bünzlitum’ stand. Dass er sich auch bald am Rand der Legalität bewegte, gehört zu den vielen Facetten dieses abenteuerlichen und eigenwilligen Lebensweges.
Tino lebte seinen Traum von Freiheit und Unabhängigkeit. Er bezahlte dafür mit Gefängnis und schliesslich, nach jahrelanger Flucht vor der Polizei, mit dem Tod fernab seiner Heimat in Bolivien.

Aus zahlreichen Interviews mit Tinos Weggefährten und Freundinnen, Exponenten des damaligen Schweizer Untergrunds und Familienangehörigen, kombiniert mit einmaligen Archivaufnahmen, zeichnet Regisseur Adrian Winkler ein berührendes und fesselndes Porträt dieser auch höchst umstrittenen und teils heldenhaft überhöhten Figur. Das mit der Musik der Schweizer Kult-Band «Roy and The Devil's Motorcycle» und mit viel Zeitkolorit untermalte Dokument, erlaubt einen erhellenden und intimen Einblick in eine aufregende und revoltierende Umbruchszeit.


© 2018 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Adrian Winkler
CAST:
Ruedi Schippert
Werner Berger
Urban Gwerder
Ursula Speirs
Ulrich Luder
Isabella GlĂĽckler
Beatrice Guldimann
Hermanos Medina

LAND:
Schweiz
JAHR: 2014
LÄNGE: 92min