Tibet - zwischen Museum und Moderne
  [nicht mehr im Kino - Release: 28. Juli 2005]
   
 

Ein Film von Zhibin Fu • Geheimnisvoll. Rätselhaft. Entlegen. Das ist Tibet. Kaum ein anderer Ort wurde von der westlichen Kultur so verklärt wie diese Region auf dem Dach der Welt. Berichte über mysteriöse Städte in verborgenen Tälern, verboten für ausländische Besucher, beflügelten schon im frühen 19. Jahrhundert die Fantasie der in Europa Zurückgebliebenen. Inzwischen haben sich Alltag und Kultur grundlegend verändert. Seit dem Einmarsch der chinesischen Armee sind mehr als 50 Jahre vergangen. Jene Tibeter, die das Land nicht verlassen konnten oder wollten, mussten sich dem fremden Re-gime anpassen. Heute prallen ausserdem neue materialistische Wertvorstellungen auf traditionelle, von Spiritualität geprägte, Anschauungen. Irgendwo dazwischen suchen die Menschen ihren Weg von der Vergangenheit in die Zukunft. Diese Suche zu dokumentieren, setzt sich der Film "Tibet - zwischen Museum und Moderne" zum Ziel.


© 2019 Stamm Film

VERLEIH: Stamm Film

 

REGIE:
Zhibin Fu
PRODUKTION:
Jon-Andri Mantel
Zhibin Fu
Zhu QiLiang
DREHBUCH:
Zhibin Fu
Andreas Peter
KAMERA:
Aladin Hasic
SCHNITT:
Felix Balke
TON:
Holger Wendt

LAND:

JAHR: 2005
LÄNGE: 74min