There Be Dragons
 
   
 

Glaube, Blut und Vaterland • Die blutigen Auseinandersetzungen des spanischen BĂŒrgerkrieges trennen in den 1930er Jahren zwei junge MĂ€nner, die seit ihrer Kindheit Freunde waren. JosemarĂ­a wĂ€hlt den Weg der Liebe und des Friedens. Er wird Priester und kĂŒmmert sich in einer Zeit, in der Geistliche systematisch exekutiert werden, aufopferungsvoll um alle, die seinen Beistand brauchen. Seine Vision einer engen christlichen Gemeinschaft in der Alltags- und Arbeitswelt, er nennt sie Opus Dei, gewinnt immer mehr AnhĂ€nger. Manolo dagegen ergibt sich dem Hass und wird zum Spion der Faschisten. Viele Rebellen finden seinetwegen den Tod. Eines Tages stehen sich der Priester und der VerrĂ€ter an der spanischen Grenze gegenĂŒber ... 2002 wurde JosemarĂ­a EscrivĂĄ, der GrĂŒnder des umstrittenen Opus Dei, heilig gesprochen. Meisterregisseur Roland JoffĂ©s Film erzĂ€hlt die entscheidenden Lebensjahre des jungen Priesters, der in den blutigen Wirren des spanischen BĂŒrgerkrieges unbeirrt seinem Weg folgte.


© 2020 -ohne-

VERLEIH: -ohne-

 

REGIE:
Roland Joffé
PRODUKTION:
Roland Joffé
Guy J. Louthan
Ignacio NĂșñez
Ignacio G. Sancha
CAST:
Charlie Cox
Wes Bentley
Dougray Scott
Unax Ugalde
Olga Kurylenko
Pablo Lapadula
Golshifteh Farahani
Rusty Lemorande
DREHBUCH:
Roland Joffé
KAMERA:
Gabriel Beristain
SCHNITT:
Richard Nord
TON:
Gabriel Gutiérrez
MUSIK:
Robert Folk
AUSSTATTUNG:
Eugenio Zanetti
KOSTÜME:
Yvonne Blake

LAND:
USA
Argentinien
Spanien
JAHR: 2011
LÄNGE: 122min