La teta asustada
  [nicht mehr im Kino - Release: 01. Oktober 2009]
   
 

The Milk of Sorrow - Goldener Bär an der Berlinale 2009 • Die junge Fausta leidet unter der «verängstigten Brust», einem Phänomen, das durch die Muttermilch ĂĽbertragen wird. Es ist dies keine Krankheit, die durch Bakterien oder Ansteckung herbeigefĂĽhrt wird – von ihr betroffen sind Frauen, die in Peru während der Jahre des terroristischen Kampfes misshandelt oder vergewaltigt wurden. Diese schlimme Zeit ist Vergangenheit. In Fausta aber ist sie lebendig. Ihre Krankheit heisst Angst und hat ihr die Seele geraubt. Als ihre Mutter stirbt, ist Fausta gezwungen, sich ihren Ă„ngsten zu stellen. Wie ĂĽbermächtig diese sind und zu welch verzweifelten Handlungen sie Fausta veranlassen, lässt sich leicht ermessen, wenn man Faustas grösstes Geheimnis erfährt. Doch dann löst der Tod der Mutter unerwartete Ereignisse aus, die Faustas Leben und das Leben anderer Beteiligter einschneidend verändern. FĂĽr Fausta aber beginnt eine Reise aus der Furcht in die Freiheit. Ein bewegender Film aus Peru.


© 2018 Trigon Film

VERLEIH: Trigon Film

 

REGIE:
Claudia Llosa
PRODUKTION:
Antonio ChavarrĂ­as
Claudia Llosa
José María Morales
CAST:
Susi Sánchez
AntolĂ­n Prieto
DREHBUCH:
Claudia Llosa
KAMERA:
Natasha Braier
SCHNITT:
Frank Gutiérrez
TON:
Marisol Nievas
Fabiola Ordoyo
MUSIK:
Selma Mutal

LAND:
Spanien
Peru
JAHR: 2009
LÄNGE: 95min