Teatro Comunale Bologna: Cosi fan tutte
 
   
 

Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart • Zum Beweis seiner Theorie, dass letztlich alle Frauen untreu sind, wenn man ihnen nur die Gelegenheit dazu gibt, hat sich Don Alfonso eine List ausgedacht. So beginnt Mozarts Oper «Così fan tutte» ganz im Geist der «opera buffa» als heitere Verwechslungskomödie mit allen dafĂĽr typischen Zutaten: Ferrando und Guglielmo ziehen zum Schein in den Krieg und kehren verkleidet zurĂĽck. Ihre Verlobten, Dorabella und Fiordiligi, erkennen die Männer nicht und lassen sich auf eine Affäre mit den vermeintlich Fremden ein. Das «dramma giocoso» verwandelt sich unmerklich in ein Drama von existenzieller Dimension; aus dem heiteren Zeitvertreib wird plötzlich Ernst.
Così fan tutte o sia La scuola degli amanti (it. „So machen es alle (Frauen) oder Die Schule der Liebenden“ – „tutte“ ist der weibliche Plural) ist eine Oper in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart, nach einem Text von Lorenzo da Ponte. Mozart begann mit der Komposition im Herbst des Jahres 1789. Uraufgeführt wurde die Oper am 26. Januar 1790 im Wiener Burgtheater.


© 2020 movies.ch

OFFICIAL LINK - VERLEIH: movies.ch

 

REGIE:
Michele Mariotti
Mario Martone
CAST:
Yolanda Auyanet
Anna Goryachova
Giuseppina Bridelli
Simone Alberghini
Nicola Ulivieri
AUSSTATTUNG:
Sergio Tramonti
KOSTÜME:
Vera Marzot

LAND:
Italien
JAHR: 2014