Swimming Pool
  [nicht mehr im Kino - Release: 24. Juli 2003]
   
 

Der neue Film des Regisseurs von HUIT FEMMES • Die erfolgreiche britische Krimiautorin Sarah Modwell (CHARLOTTE RAMPLING) steckt in einer schweren Schaffenskrise. Um sich von ihrer Depression abzulenken und zu neuer Inspiration zu finden, verbringt Sarah den Sommer in dem französischen Landhaus ihres Verlegers. Doch da taucht eines Nachts plötzlich die 20jährige Tochter (LUDIVINE SAGNIER) des Hausherrn auf. Sarah fĂĽhlt sich von der rĂĽcksichtslosen Frau und ihrem offen zur Schau gestellten Liebesleben zunächst nur gestört, bis sie anfängt, Julie zu beobachten und in ihr schliesslich eine neue Quelle der Inspiration fĂĽr ihren neuen Roman findet. Als sich die beiden ungleichen Frauen einander nähern, beginnen sich die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu verwischen.

Nach dem Riesenerfolg von "8 Frauen", der auf der Berlinale 2002 mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde und allein in Deutschland 1,4 Millionen Kinozuschauer begeisterte, präsentiert Constantin Film nun auch den neuen Film von François Ozon. Für die Hauptrollen in SWIMMING POOL konnte Ozon "alte Bekannte" gewinnen: Schauspielstar Charlotte Rampling, mit der er bereits "Unter dem Sand" drehte sowie Ludivine Sagnier, die durch "Tropfen auf heisse Steine" und "8 Frauen" ihren internationalen Durchbruch erlangte.
 


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
François Ozon
PRODUKTION:
Olivier Delbosc
Marc Missonnier
CAST:
Charlotte Rampling
Ludivine Sagnier
Charles Dance
Marc Fayolle
Jean-Marie Lamour
Mireille Mossé
Michel Fau
DREHBUCH:
Emmanuèle Bernheim
KAMERA:
Yorick Le Saux
SCHNITT:
Monica Coleman
TON:
Lucien Balibar
MUSIK:
Philippe Rombi
AUSSTATTUNG:
Wouter Zoon
KOSTÜME:
Pascaline Chavanne

LAND:
Frankreich
England
JAHR: 2003
LÄNGE: 102min