Solino
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. Mai 2003]
   
 

Mit Moritz Bleibtreu • In den sechziger Jahren verlässt die Familie Amato ihr italienisches Heimatdorf Solino und wandert nach Duisburg aus. Dort gibt es Stahlwerke, Kohlegruben und auch Schnee. Aber Pasta und Pizza? So entsteht der Plan, die erste Pizzeria des Ruhrgebietes zu eröffnen. Während Mutter Rosa kocht und Vater Romano den weiblichen Gästen schöne Augen macht, verlieben sich die Söhne Gigi (Barnaby Metschurat) und Giancarlo (Moritz Bleibtreu) in dasselbe Mädchen. Im Laufe der Jahre zerbricht die Familie und auch Gigi und Giancarlo trennen sich im Bruderzwist. Erst zehn Jahre später begegnen sich die beiden wieder. Da stellt sich die Frage: Wer hat sein Leben richtig gelebt? Solino ist der neue Film von Fatih Akin (Im Juli, Kurz und Schmerzlos). Ein tragikomisches Familienporträt und die gefühlvolle Geschichte zweier rivalisierender Brüder.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Fatih Akin
PRODUKTION:
Ralph Schwingel
Stefan Schubert
Hejo Emons
CAST:
Barnaby Metschurat
Moritz Bleibtreu
Antonella Attili
Gigi Savoia
Patrycia Ziolkowska
Tiziana Lodato
Lucas Gregorowicz
DREHBUCH:
Ruth Thoma
KAMERA:
Rainer Klausmann
SCHNITT:
Andrew Bird
MUSIK:
Jannos Eolou
AUSSTATTUNG:
Bettina Schmidt

LAND:
Deutschland
JAHR: 2002
LÄNGE: 124min