Solas
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. November 2000]
   
 

Berlinale 1999 Publikumspreis • Maria wird vom Leben nicht geschont. Um ihrem herrschs├╝chtigen Vater zu entkommen hat sie das Dorf und ihre Familie verlassen. Sie lebt 3 isoliert und einsam 3 in einem zweifelhaften Quartier von Sevilla. Mit schlechtbezahlen Jobs h├Ąlt sie sich ├╝ber Wasser.

Als der Vater in der Stadt hospitalisiert wird, zieht Marias Mutter f├╝r ein paar Tage bei ihr ein. Zun├Ąchst trennt eine unsichtbare Wand Mutter und Tochter. Zu Vieles bleibt unausgesprochen. F├╝r die geduldige Schicksalsergebenheit ihrer Mutter hat Maria nur Unverst├Ąndnis und Verachtung ├╝brig.

Dann stellt Maria fest, dass sie schwanger ist von einem Mann, der sich nicht f├╝r sie interessiert. Sie sucht Trost im Alkohol. Ihre Mutter freundet sich inzwischen mit dem Nachbarn an, einem alten Mann, der menschenscheu mit seinem Hund Achilles einen Stock tiefer wohnt. Und mit dieser Bekanntschaft kn├╝pft sie - ohne es zu wissen - das Band, das Maria nach der Abreise ihrer Mutter die Kraft geben wird, neuen Mut zu fassen und ihr Schicksal in die Hand zu nehmen.

Diese anr├╝hrende Geschichte ├╝ber die Freundschaft, die Liebe und den t├Ąglichen Kampf um ein St├╝ckchen Gl├╝ck hat in Spanien die Herzen verzaubert


© 2018 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Benito Zambrano
PRODUKTION:
Antonio P. P├ęrez
CAST:
Ana Fernandez
Maria Galiana
Carlos Alvarez Novoa
Antinio Dechent
Paco de Osca
Juan Fernandez
DREHBUCH:
Benito Zambrano
KAMERA:
Tote Trenas
SCHNITT:
Fernando Pardo
Lala Obrero

LAND:
Spanien
JAHR: 1999
LÄNGE: 101min