Skinhead Attitude
  [nicht mehr im Kino - Release: 04. März 2004]
   
 

Ein Film von Daniel Schweizer • Die Skinhead-Bewegung existiert schon seit ĂĽber vierzig Jahren. In den Medien spricht man von den Skins unter der Rubrik Unfälle und Verbrechen: Gewalt, Hass, Rassismus. Doch woher kommen sie? Wer sind sie wirklich?

Wer erinnert sich noch daran, dass die Skinhead-Bewegung ihre Wurzeln in der Jugendbewegung der 60er-Jahre hat und dass die Skins ursprĂĽnglich weder politisiert noch besonders rassistisch waren? Wem ist bewusst, dass es zu Beginn nahezu gleich viele schwarze Skins gab wie weisse?

Wer weiss noch, dass ein jamaikanischer Musiker das Wort Skinhead geprägt, ein Lied mit diesem Titel komponiert und in London die Mode der kahl geschorenen Schädel aufgebracht hat? Damals hörten sie Reggae und Ska – einen Musikstil, der vom Wesen her schwarz und weiss gleichzeitig ist. Sie stammten aus der «Working Class» und vertraten die Werte der Arbeiterbewegung.
Und was geschah fünfzehn Jahre später? Wie konnten die Neonazis einen grossen Teil dieser Bewegung für sich gewinnen? Wie steht es heute, vierzig Jahre später… zu Beginn des 21. Jahrhunderts?
Karole, ein antirassistisches Skinhead-Girl von heute, begleitet uns auf diesem Road-Movie von England über Deutschland, Schweden und Kanada bis in die USA und hilft uns, die Geschichte der Skinhead-Bewegung zu entdecken. Dieser Dokumentarfilm erzählt zum ersten Mal die wahre Geschichte der Skins, eine überraschende und irritierende Geschichte, die «Skinhead Attitude».


© 2019 Look Now!

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Look Now!

 

REGIE:
Daniel Schweizer
PRODUKTION:
Samir
Werner Schweizer
KAMERA:
Denis Jutzeler
Daniel Schweizer
SCHNITT:
Katrin PlĂĽss
TON:
Henri MaĂŻkoff

LAND:
Schweiz
Frankreich
Deutschland
JAHR: 2003
LÄNGE: 90min