Sing Street
  [nicht mehr im Kino - Release: 08. September 2016]
   
 

Ein Film von John Carney • In Dublin der 1980er Jahre. Dort lebt Conor, welcher aufgrund der Rezession gezwungen wird seine idyllische Privatschule zu verlassen und an eine öffentliche Schule in die Stadt zu wechseln. Conor mogelt sich mit geducktem Kopf durch den rauen Schulalltag. Ein kleiner Hoffnungsschimmer wächst erst, als er auf die absolut hinreissende und obercoole Raphina trifft. Um ihre Herz zu gewinnen, fragt er sie an, im Musikvideo seiner Band die weibliche Hauptrolle zu übernehmen. Zu seiner Überraschung, sagt Raphina zu. So muss er nun alles daran setzen, nicht als Grossmaul entlarvt zu werden. Er gründet deshalb seine eigene Band und taucht so in die Welt der pulsierenden Rockmusik-Welle der 80er Jahre ein. Die Jungs investieren darauf ihr gesamtes Herzblut in das Texten und Schreiben eigener Songs und drehen ein Video nach dem andern. SING STREET kombiniert Wärme und Humor mit einer wunderbaren Prise Punk-Rock und punktet zudem mit einem unvergesslichen Soundtrack. Mit Hits von The Cure, Duran Duran, The Police und Genesis ist SING STREET ein elektrisierender Coming-of-Age-Film, der bei Musik-Fans jeglichen Alters auf grossen Anklang stossen wird.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
John Carney
PRODUKTION:
Anthony Bregman
John Carney
Kevin Scott Frakes
Christian Grass
Martina Niland
Raj Brinder Singh
Paul Trijbits
CAST:
Aidan Gillen
Maria Doyle Kennedy
Jack Reynor
Lucy Boynton
Kelly Thornton
Lydia McGuinness
DREHBUCH:
John Carney
KAMERA:
Yaron Orbach
SCHNITT:
Andrew Marcus
Julian Ulrichs
TON:
Niall Brady
AUSSTATTUNG:
Alan MacDonald
KOSTÜME:
Tiziana Corvisieri
VISUAL EFFECTS:
Tom Balogh

LAND:
Irland
JAHR: 2016
LÄNGE: 106min