Shouf Shouf Habibi!
  [nicht mehr im Kino - Release: 21. Oktober 2004]
   
 

Eine Culture-Clash Komödie mit Witz und Tempo. • Der Grosserfolg aus Holland kommt jetzt auch bei uns ins Kino. Mit viel Sinn für Humor erzählt Albert ter Heerdt in seiner rasanten Komödie von Immigranten der zweiten Generation im Zwiespalt zwischen Tradition und kulturellem Wandel.

SHOUF SHOUF HABIBI ist eine quirlige Komödie über den zwanzigjährigen Ab, der keine grossen Perspektiven, aber hoch fliegende Träume hat. Einmal will er als arabischer Schauspieler die Hollywood-Filmszene der post-9/11-Ära aufmischen, dann versucht er sich als respektabler Büroangestellter, als Bankräuber und als Metzger.

Die Eltern von Ab haben den Kontakt zu ihren Kindern verloren und kämpfen ihren eigenen Krieg gegeneinander. Abs jüngere Schwester Leila sucht ihren Weg durch die Verlockungen der westlichen Welt, während sein älterer Bruder als Polizist das Beispiel einer gelungenen Integration zu sein scheint. Abs perspektivlose Freunde, mit denen er jeden Tag rumhängt, öden ihn immer mehr an. Bei so viel Zündstoff bleiben Konfrontationen nicht aus...!


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Albert Ter Heerdt
PRODUKTION:
Frank Bak
René Huybrechtse
Joram Willink
CAST:
Mimoun Oaïssa
Salah Eddine Benmoussa
Najib Amhali
Iliass Ojja
Tanja Jess
Frank Lammers
DREHBUCH:
Albert Ter Heerdt
KAMERA:
Steve Walker
SCHNITT:
Sytse Kramer
TON:
Marcel De Hoogd
MUSIK:
Vincent van Warmerdam
Cablejuice
AUSSTATTUNG:
Anet Wilgenhof
KOSTÜME:
Ciska Nagel

LAND:
Niederlande
JAHR: 2004
LÄNGE: 89min