Shortbus
  [nicht mehr im Kino - Release: 23. November 2006]
   
 

Ein Film von John Cameron Mitchell • Das kontroverse Drama von Regisseur John Cameron Mitchell, der für seinen Debütfilm HEDWIG AND THE ANGRY INCH (2001) mit dem Preis für die beste Regie beim Sundance Festival ausgezeichnet wurde, zeichnet die Geschichten von sehr unterschiedlichen Menschen, die alle im Club Shortbus aufeinander treffen, um dort ihre sexuelle Freiheit gemeinsam und ausgelassen zu zelebrieren. Beziehungsberaterin Sofia (Sook-Yin Lee) hatte noch nie einen Orgasmus; die beiden Homosexuellen Jamie (Paul Dawson) und Jamie (PJ DeBoy) wollen Pep in ihre langjährige Beziehung bringen und bitten sie um fachmännische Absolution für die freie Liebe. Sie probieren es mit Ceth (Jay Brannan), einem ehemaligen Model und Hobbysänger – und werden dabei per Fernrohr von dem Voyeuristen Caleb (Peter Stickles) beobachtet. Während sich die Jungs einander hingeben, hilft eine vereinsamte Domina (Lindsay Beamish) der verzweifelten Sofia bei der Suche nach dem ersten Höhepunkt. John Cameron Mitchell stellt in SHORTBUS Sex explizit dar, lässt sich aber gleichzeitig den Raum für tiefgründige, sensible und zärtliche Einblicke in die Seelen seiner Charaktere. Es geht um verschiedenartige Beziehungen, um Einsamkeit und den Versuch, Verstand, Lust und Liebe in Einklang zu bringen.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
John Cameron Mitchell
PRODUKTION:
Howard Gertler
Tim Perell
CAST:
Raphael Barker
Lindsay Beamish
Justin Bond
Jay Brannan
DREHBUCH:
John Cameron Mitchell
KAMERA:
Frank G. DeMarco
SCHNITT:
Brian A. Kates
MUSIK:
Yo La Tengo
AUSSTATTUNG:
Jody Asnes
KOSTÜME:
Bart Mueller
Kurt Swanson
VISUAL EFFECTS:
John Bair

LAND:
USA
JAHR: 2006
LÄNGE: 101min