The Shoe
  [nicht mehr im Kino - Release: 12. März 1999]
   
 

Un certain regard- Official Selection - Cannes 1998 • Die Fakten:

In den späten 50er Jahren, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges waren die weissen Strände Lettlands, Teil der Sowjetischen Grenze, gut bewacht und gut verteidigt. Jede Nacht durchkämmten sowjetische Traktoren Lettlands Küste und hinterliessen feine Linien im Sand. Eindringlinge jeder Art (Spione, Überläufer), die den Strand überquerten, wurden veräterrische Spuren hinterlassen, die dazu führten, dass die sowjetischen Patrouillen zu ermitteln begannen.

Die Geschichte:
Eines Morgens entdecken drei sowjetische Soldaten einen Frauenschuh im Sand und Fussspuren, die zum nahgelegenen Örtchen 'Leipaja' führen. Der Alarm ertönt, Truppen werden angefordert: eine offizielle Untersuchung beginnt. Wem gehört der Schuh? Welche verdächtigen Aktivitäten finden hier statt? Gibt es einen Neuankömmling in der Stadt? Ein Untersuchungsteam aus drei Männern mit ihrem gut trainierten Hund wird beauftragt, die Besitzerin des Schuhs und ihre Motive für den nächtlichen Aufenthalt am verbotenen Strand zu finden.

Aber es läuft nicht gut. Trotz ihrer militärischen Ausbildung können die Soldaten das Geheimnis nicht lüften. Leipaja hat eine verführerische Kraft. Die Einwohner, ihre Gewohnheiten und Bräuche verwirren das Untersuchungsteam. Die Truppen brauchen zu lang, vernachlässigen ihre Pflichten und fangen an, sich zu amüsieren. Aber der Druck von oben wächst. Die Soldaten beginnen den Schuh einer Frau nach der anderen anzuprobieren, aber er passt nie. Zum Schluss, inzwischen ohne Benzin, müssen die Soldaten sich geschlagen geben und kehren zu ihrem Posten zurück.

Spät in der Nacht erfährt der Zuschauer die Lösung des Geheimnisses, welche den Sowjets verborgen geblieben ist: Eine junge Frau läuft über den Sand des verbotenen Streifens am Strand, um in der Ostsee zu baden.

Am Morgen finden die Sowjets ihre Spuren. Der Alarm ertönt, die Suche beginnt von Neuem.


© 2019 Stamm Film

VERLEIH: Stamm Film

 

REGIE:
Laila Pakalnina
PRODUKTION:
Christoph Meyer-Wiel
CAST:
Igors Buraks
Vadims Grossmans
Jaan Tätte
DREHBUCH:
Laila Pakalnina
KAMERA:
Gints Berzins
AUSSTATTUNG:
Jur9is Pakalnins

LAND:
Deutschland
Litauen
JAHR: 1998
LÄNGE: 83min