Shallow Hal
  [nicht mehr im Kino - Release: 14. Februar 2002]
   
 

Schwer verliebt... • Was ist wahre Sch├Ânheit? Philosophen, Dichter, Wissenschaftler und Theologen stellten quer durch die Epochen Betrachtungen ├╝ber das Wesen der Sch├Ânheit an. Steckt sie in den Wundern der Natur oder in einem ansteckenden L├Ącheln? Auf der Suche nach wahrer Sch├Ânheit reisen Menschen bis ans Ende der Welt und weiter. Und dann gibt es da noch Hal Larsen (Jack Black), dessen Reise am Busen der Frau gegen├╝ber endet. F├╝r Hal ist Sch├Ânheit nur in einer Form manifest: dem Look eines Supermodels. Das Erste und Einzige, was Hal an einer Frau wahrnimmt, ist ihr Aussehen. Mit einer Frau auszugehen, die nicht mindestens das ultimative L├Ącheln, den perfekten K├Ârper und Stil aufweist, k├Ąme ihm nie in den Sinn. Ach ja, Hal selbst ist eher klein, wurde gerade bei der Bef├Ârderung ├╝bergangen, neigt zu Bauchansatz - und die Zahl seiner Dates geht gegen null.

Nach einer Hypnose durch Pers├Ânlichkeitstrainer Tony Robbins erkennt er fortan nur noch die innere Sch├Ânheit der Menschen. Und sein Frauenbild wandelt sich um 180 Grad. Prompt trifft Hal die Traumfrau Rosemary Shanahan (Gwyneth Paltrow), eine fett-s├╝chtige Mitarbeiterin des Friedenskorps, in Hals Augen aber eine ├╝berirdische Sch├Ânheit. Hingerissen von Rosemarys freundlichem Wesen und ihrem Humor, nimmt eine zarte Romanze ihren Anfang. Selbst Rosemarys gestrenger Vater Steve (Joe Viterelli) sieht in Hal bald seinen zuk├╝nftigen Schwiegersohn. Doch dann reisst Hals bester Freund Mauricio (Jason Alexander) ihn aus der Hypnose. Hal sieht sich mit der schwabbeligen Realit├Ąt konfrontiert und muss eine der wichtigsten Lektionen im Leben lernen...


© 2017 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

VERLEIH: Warner Bros.

 

REGIE:
Bobby & Peter Farelly
PRODUKTION:
Bradley Thomas
Charles B. Wessler
Bobby & Peter Farelly
CAST:
Gwyneth Paltrow
Jack Black
Jason Alexander
Joe Viterelli
Susan Ward
Jack Noseworthy
Jason Isaacs
DREHBUCH:
Sean Moynian
Bobby & Peter Farelly
KAMERA:
Russell Carpenter
SCHNITT:
Christopher Greenbury
MUSIK:
IVY
AUSSTATTUNG:
Sydney J. Batholomew Jr.

LAND:
USA
Deutschland
JAHR: 2001
LÄNGE: 113min