Schiza
  [nicht mehr im Kino - Release: 28. April 2005]
   
 

Ein FIlm von Guka Omarowa • Boxkämpfe ohne Gesetze. Die Trophäe – ein alter Mercedes. Ein schweigsamer Junge, den alle Schiza nennen, soll Boxer für illegale Wettkämpfe anwerben. Sein Leben verändert sich dramatisch, als einer seiner Kämpfer im Ring tödlich verletzt wird. Schiza kann ihm noch versprechen, seiner Freundin Zinka das Preisgeld zu überbringen. Die Besuche bei der einsamen Zinka häufen sich – der Junge verliebt sich in sie.
Für diese Liebe will er zu Geld kommen, koste es, was es wolle. Aber in dieser Ecke der Welt ist es wahrscheinlicher, getötet zu werden, als zu gewinnen.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Guka Omarowa
PRODUKTION:
Sergej Bodrow
Sergej Seljanow
Sergej Asimow
CAST:
Olschas Nusuppajew
Eduard Tabischew
Olga Landina
Bachytbek Bajmuchanbetow
Viktor Suchorukow
Gulnara Jeralijewa
Nurtaj Kanagat
DREHBUCH:
Guka Omarowa
Sergej Bodrow
KAMERA:
Hassan Kydyralijew
SCHNITT:
Iwan Lebedew
TON:
Andrej Wlasnew
MUSIK:
SIG
AUSSTATTUNG:
Talgat Asyrankulov

LAND:
Kasachstan
Russland
Frankreich
Deutschland
JAHR: 2004
LÄNGE: 86min