El rey de San Gregorio
  [nicht mehr im Kino - Release: 19. Juni 2008]
   
 

Ein Film von Alfonso GazitĂșa Gaete • "El rey de San Gregorio" ist eine Geschichte ĂŒber die reine und simple Liebe. Der Film erzĂ€hlt vom Leben von Pedro Vargas - der sich selber spielt -, einem 30 Jahre alten Mann, der im Elendsviertel von San Gregorio wohnt und sowohl physisch als auch psychisch benachteiligt ist, da er eine leichte Behinderung aufweist. Dies hĂ€lt ihn jedoch keineswegs davon ab, die Hauptfigur dieser wunderschönen Liebesgeschichte zu sein, zusammen mit seiner "Prinzessin" Cati, die psychisch schwer behindert ist.

Wie in allen Liebesdramen gibt es auch in diesem Film Gegner, die diese Liebe ablehnen. Pedros Mutter Maria (Gloria MĂŒnchmeyer) fĂ€llt es schwer zu akzeptieren, dass ihr Sohn verliebt ist und möchte diese Beziehung sogar zu verhindern versuchen. Und dann ist da auch noch Catis frustrierte Schwester Marta (Giselle Demelchiore), die sich davor fĂŒrchtet, dass Pedro ihre Beziehung zu ihrer Schwester gefĂ€hrden könnte. Trotzdem kĂ€mpft Pedro dafĂŒr, mit seiner Prinzessin zusammen zu sein, wobei er auf Gott vertraut und auf die weisen RatschlĂ€ge von Juan (AndrĂ©s Rillon), ein alter Mann, der ihm beibringt, an die Liebe zu glauben.


© 2018 Trigon Film

VERLEIH: Trigon Film

 

REGIE:
Alfonso GazitĂșa Gaete
PRODUKTION:
CristĂ­n OlguĂ­n
CAST:
Pedro Vargas
María José Pargas
Gloria MĂŒnchmeyer
Andrés Rillón
José Sosa
DREHBUCH:
Alfonso GazitĂșa Gaete
Christian Morales
KAMERA:
Alvaro Cortés
SCHNITT:
Soledad Salfate
TON:
Miguel HormazĂĄbal
MUSIK:
Edgardo Canton
KOSTÜME:
Alejandro Mora

LAND:
Chile
JAHR: 2005
LÄNGE: 80min