Ray & Liz
  [Riffraff 2 • 20.40 E/d/f • 16]
[Riffraff 4 • 14.30 E/d/f • 16]
   
 

Ein Film von Richard Billingham • Mit seinem etwas anderen Familienalbum RAY’S A LAUGH (1996) wurde der britische Fotograf Richard Billingham berühmt. Jetzt kehrt er mit seinem Kinodebüt RAY & LIZ in die Bild- und Figurenwelt seines ersten grossen Erfolges zurück: heimzu seinen Eltern, seinem Vater Ray, seiner übergewichtigen Mutter Liz und den beiden Kindern, die in einer heruntergekommenen Wohnung in den englischen Midlands leben. Der Alltag ist taff und nicht ausgesprochen herzlich. Doch Billingham lässt immer wieder seinen grimmigen Humor durchscheinen. Mit zärtlicher Empathie zeigt er seinen Vater Ray, der sich mit stoischer Disziplin durch den Tag säuft.
Ein grossartiges Werk, das an die Filme von Terence Davis und Ken Loach erinnert. Brillant und schonungslos gefilmt, porträtiert Billingham in stimmungsvollen Bildern das britische Subproletariat der 80er Jahre.


© 2019 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Richard Billingham
PRODUKTION:
Jacqui Davies
CAST:
Richard Ashton
Michelle Bonnard
Sam Dodd
James Eeles
Sam Gittins
DREHBUCH:
Richard Billingham
KAMERA:
Daniel Landin
SCHNITT:
Tracy Granger
TON:
Christer Melén
KOSTÜME:
Emma Rees
VISUAL EFFECTS:
John Swinnerton

LAND:
England
JAHR: 2018
LÄNGE: 108min