La rançon de la gloire
  [nicht mehr im Kino - Release: 06. August 2015]
   
 

Ein Film von Xavier Beauvois • Vevey, Ende der Siebzigerjahre. Nach seiner Haftstrafe wird Eddy von seinem alten Kumpel Osman zurück in der Freiheit empfangen. Bei ihm und dessen Tochter Samira findet er vorübergehend ein neues Zuhause. Als sie im Fernsehen über den Tod Charlie Chaplins erfahren, hat Eddy eine Idee: Er und Osman sollen Chaplins Sarg verschwinden lassen und von der vermögenden Familie Chaplin ein Lösegeld für die Leiche verlangen. Doch Eddy und Osman haben die Rechnung ohne Chaplins Chauffeur Crooker und die Waadtländer Polizei gemacht. Werden die stümperhaften Kleinganoven trotzdem zu ihrem Geld kommen? Xavier Beauvois (DES HOMMES ET LES DIEUX) hat aus einem realen Ereignis eine wunderbar makabere Komödie und eine feinsinnige Hommage an den grossen Stummfilmstar Chaplin geschaffen. Neben Chiara Mastroianni, der Tochter von Marcello Mastroianni und Catherine Deneuve, spielen auch die Enkelin und der Sohn Chaplins mit.


© 2018 Praesens Film

VERLEIH: Praesens Film

 

REGIE:
Xavier Beauvois
PRODUKTION:
Pascal Caucheteux
CAST:
Benoît Poelvoorde
Roschdy Zem
Chiara Mastroianni
Superstar Greg Devanthey
DREHBUCH:
Xavier Beauvois
Etienne Comar
Marie-Julie Maille
KAMERA:
Caroline Champetier
SCHNITT:
Marie-Julie Maille
TON:
Guillaume Leriche
Loïc Prian
Florent Vrac
AUSSTATTUNG:
Yann Megard
VISUAL EFFECTS:
Sophie Denize

LAND:
Frankreich
JAHR: 2014
LÄNGE: 115min