Que horas ela volta?
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. August 2015]
   
 

The Second Mother / Une seconde mère • Einfach mal in den Swimmingpool springen? Im Wohnzimmer statt in der KĂĽche essen? FĂĽr Val ist sowas undenkbar. Seit Jahren fĂĽhrt sie in SĂŁo Paulo den Haushalt einer Familie, fĂĽr deren Sohn ist sie wie eine Mutter. Ihre eigene Tochter musste Val in ihrer Heimat zurĂĽcklassen, die beiden haben sich ewig nicht gesehen.
Doch jetzt kommt Jéssica in die Stadt, um zu studieren – und sie sieht keinerlei Grund, sich an die herrschenden Gepflogenheiten zu halten. So schläft sie im Gästezimmer statt in der Bediensteten-Kammer und sie nimmt sich einfach aus dem Kühlschrank, worauf sie gerade Lust hat. Val ist entsetzt – bis ein Geheimnis ans Licht kommt, das Jéssica lange gehütet hat…
Die brasilianische Regisseurin Anna Muylaert bringt mit ihrem aktuellen Film eine so universelle wie bezaubernde Sozialkomödie auf die Leinwand. Die liebevoll gezeichneten Figuren – allen voran die charismatische Val, exzellent gespielt von Regina Casé – wachsen einem sofort ans Herz. «The Second Mother» ist ein leichtfüssig erzählter Film mit ernsten Untertönen, voller berührender Momente und Situationskomik. Er wurde an der Berlinale mit dem Publikumspreis und am Sundance Festival mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Anna Muylaert
PRODUKTION:
Caio Gullane
Fabiano Gullane
DĂ©bora Ivanov
Gabriel Lacerda
Anna Muylaert
CAST:
Regina Casé
DREHBUCH:
Anna Muylaert
KAMERA:
Barbara Alvarez
SCHNITT:
Karen Harley
TON:
Paulo Gama
DĂ©bora Morbi
MUSIK:
Fábio Trummer
KOSTÜME:
André Simonetti
Cláudia Kopke
VISUAL EFFECTS:
Gustavo Schiapim

LAND:
Brasilien
JAHR: 2015
LÄNGE: 114min