Pure Coolness
  [nicht mehr im Kino - Release: 21. Februar 2008]
   
 

Boz Salkyn • Kirgisien bleibt ein Land der Sehnsucht, eine Landschaft der Träume. Mit seinem Spielfilm Saratan hat uns Ernest Abdyjaparov seine Heimat im Wandel gezeigt und dabei manch Augenzwinkern übrig gehabt für Alltagssituationen. In Boz’Salkyn (Pure Coolness) er-zählt er von einer uralten Tradition, die in den entlegenen Dörfern der zentralasiantischen Berge noch existiert: Die Entführung der Braut. Dabei handelt es sich da nicht etwa nur um einen Spass am Hochzeitsabend, nein: Wer es schafft, die Braut eines Ande-ren bei der Heirat zu entführen, der darf sie behalten. Dazu ist natürlich Coolness ge-fragt. Der Brauch, so zeigt sich in diesem Spielfilm, hat tatsächlich seine guten Seiten und kann in einem Umfeld, in dem noch familiär verkuppelt wird, ganz praktisch sein. Denn was die Familie nicht will, kann man sich ein heimliches Liebespaar vielleicht über den Brautraub ergattern. Ganz nebenbei erfahren wir viel vom Leben in Kirigisien heute und von den kleinen Träumen, die es prägt. Wenn der Film ausge-zeichnet wurde an den Festivals von Almaty, Dusbanbe, Taschkent und Smolensk, so mag das eines deutlich belegen: Abdyjaparov erzählt glaubwürdig und heiter.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Ernest Abdyjaparov
CAST:
Tynchtyk Abylkasymov
Osnura Asanalieva
Siezdbek Iskenaliev
Elnura Osmonalieva
Asem Toktobekova

LAND:
Kirgistan
JAHR: 2007
LÄNGE: 95min