Poupoupidou
  [nicht mehr im Kino - Release: 22. März 2012]
   
 

Ein Film von GĂ©rald Hustache-Mathieu • Endlich wieder einmal ein spannender, intelligenter Thriller aus Frankreich! Ein Film, der Erinnerungen an den Klassiker «Fargo» der GebrĂĽder Coen und ans filmische Universum von David Lynch weckt. Zugleich glänzt «Poupoudipou» mit unnachahmlichen eigenen Ideen und einem wunderbaren französischen Flair.

Auf der Suche nach knackigen Ideen reist ein Krimiautor ins Niemandsland im Jura, nahe der Schweizer Grenze. Im Dorf Mouthe wird eine Frau tot aufgefunden, die Marilyn Monroe sehr ähnelt. Kein Zufall, denn Candice Lecoeur war zu Lebzeiten bis in die Seele hinein von der Hollywoodikone fasziniert. Und als Werbespot-Darstellerin und TV-Wetterfee eine regionale Berühmtheit. Dass die Polizei sofort von einem Selbstmord ausgeht, macht den Krimiautoren misstrauisch – er wittert ein Verbrechen. Als er beginnt, im Umfeld der toten Schönheit zu recherchieren, entdeckt er immer mehr verblüffende Parallelen zwischen den Tragödien von Candice und Marilyn. Und gerät prompt in lebensgefährliche Situationen…

«Poupoudipou» ist faszinierendes Kino mit einem gefühlvollen Soundtrack mit Pop-Evergreens von «The Mamas & the Papas» oder José Feliciano. Ein packend inszeniertes, famos gespieltes Drama, das eine immer stärkere Sogwirkung entwickelt – bis hin zum überraschenden Finale.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
GĂ©rald Hustache-Mathieu
PRODUKTION:
Isabelle Madelaine
CAST:
Jean-Paul Rouve
Sophie Quinton
Guillaume Gouix
DREHBUCH:
GĂ©rald Hustache-Mathieu
KAMERA:
Pierre Cottereau
SCHNITT:
Valérie Deseine
TON:
Marc Doisne
VISUAL EFFECTS:
Stéphane Stradella
Olivier Blanchet

LAND:
Frankreich
JAHR: 2011
LÄNGE: 104min