Poseidon
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Juli 2006]
   
 

Ein Film von Wolfgang Petersen • Eine Monsterwelle bringt mitten im Atlantik ein Luxuskreuzfahrtschiff zum kentern und würfelt eine kleine Gruppe von Menschen zusammen, die ausser dem Kampf ums Überleben zunächst wenig gemeinsam hat. Der professionelle Kartenspieler Dylan Johns (Josh Lucas), gewohnt auf sich selbst gestellt zu sein, ignoriert die Anweisungen des Kapitäns (Andre Braugher) im Ballsaal auf Rettung zu warten und macht sich allein auf die Suche nach einem Ausweg. Was zunächst als Alleingang beginnt, zieht blad weitere Passagiere an. Ein verzweifelter Vater (Kurt Russell) ist auf der Suche nach seiner Tochter (Emmy Rossum) und ihrem Verlobten (Mike Vogel), einem jungen Paar, das nur Stunden zuvor nicht den Mut hatte, dem Vater ihre Verlobung zu beichten und sich nun mit weit grösseren Herausforderungen konfrontiert sieht. Die Gruppe bekommt Gesellschaft von einer alleinerziehenden Mutter (Jacinda Barrett) und ihrem aufgeweckten Sohn (Jimmy Bennett), einem verängstigten blinden Passagier (Mia Maestro) und einem selbstmordgefährdeten Mitreisenden, der sich letztendlich doch für das Leben entscheidet. Die Gruppe ist entschlossen einen Weg nach oben und von dort nach aussen zu findenund kämpft sich in dem kieloben treibenden Wrack durch ein verwirrendes Labyrinth aus verbogenem Stahl. Der Kampf wird zum Wettlauf gegen die Zeit. Während sich das angeschlagene Schiff immer mehr mit Wasser füllt, entdecken alle Talente, Stärken und Schwächen von denen sie nicht einmal wussten, dass sie sie haben.


© 2017 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Warner Bros.

 

REGIE:
Wolfgang Petersen
PRODUKTION:
Mike Fleiss
Akiva Goldsman
Wolfgang Petersen
CAST:
Josh Lucas
Kurt Russell
Jacinda Barrett
Richard Dreyfuss
Jimmy Bennett
Emmy Rossum
Mike Vogel
Mía Maestro
Andre Braugher
DREHBUCH:
Mark Protosevich
KAMERA:
John Seale
SCHNITT:
Peter Honess
TON:
Dick Bernstein
MUSIK:
Klaus Badelt
AUSSTATTUNG:
William Sandell
KOSTÜME:
Erica Edell Phillips
VISUAL EFFECTS:
Les Bernstien
Paul Brannan
Nick Crew

LAND:
USA
JAHR: 2006
LÄNGE: 99min