La pazza gioia
  [nicht mehr im Kino - Release: 06. Oktober 2016]
   
 

Die ĂśberglĂĽcklichen • Beatrice Morandini Valdirana ist so flatterhaft wie einnehmend, kommt aus gutem Hause und redet gerne viel. Donatella Morelli ist in sich gekehrt, zerbrechlich, hat auffällige Tattoos und ein undurchschaubares Geheimnis. Beide halten sich nicht ganz freiwillig in der alternativen Therapie-Einrichtung «Villa Biondi» in der Toskana auf. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit wächst zwischen den zwei Frauen eine Freundschaft. Eines Tages hauen sie fast schon ungewollt aus der Villa ab – und so beginnt eine verrĂĽckte, atemlose Reise…
Der italienische Regisseur Paolo Virzì erzählt in «La Pazza Gioia» auf heitere Art und mit herzerfrischendem Humor von einer berührenden Frauenfreundschaft. Dabei versteht Virzì es, gekonnt subtile gesellschaftskritische Töne in die Story einzuweben. Valeria Bruni Tedeschi begeistert als Beatrice, die sich bedenkenlos in jedes Abenteuer stürzt. An ihrer Seite überzeugt die wunderbare, ausdrucksstarke Micaela Ramazzotti als Donatella. «La Pazza Gioia», Gewinner von fünf italienischen Kritikerpreisen, ist ein an «Thelma & Louise» erinnerndes, packendes Roadmovie voller ansteckender Energie.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Paolo Virzì
PRODUKTION:
Marco Belardi
CAST:
Valeria Bruni Tedeschi
Micaela Ramazzotti
Anna Galiena
Valentina Carnelutti
Francesca Della Ragione
DREHBUCH:
Francesca Archibugi
Paolo Virzì
KAMERA:
Vladan Radovic
SCHNITT:
Cecilia Zanuso
TON:
Daniela Bassani
MUSIK:
Carlo Virzì
AUSSTATTUNG:
Tonino Zera
KOSTÜME:
Katia Dottori
VISUAL EFFECTS:
Stefano Marinoni

LAND:
Italien
Frankreich
JAHR: 2016
LÄNGE: 118min