Paul Bowles - The Cage Door is Always Open
  [nicht mehr im Kino - Release: 04. April 2013]
   
 

Ein Film von Daniel Young • Obwohl sein musikalisches und literarisches Werk weder sehr gross noch sehr bekannt ist abgesehen von seinem Bestseller-Roman «Himmel über der Wüste», war der amerikanische Komponist und Autor Paul Bowles (1910-1999) ein Mann mit grossem Charisma und Einfluss.
Als er 1949 nach Tanger (Marokko) zog, war die Stadt ein Magnet für Künstler, Autoren und Wohlhabende, wo sie praktisch nach Belieben tun konnten, was sie wollten, ohne Strafverfolgung befürchten zu müssen. Bald kamen Pauls Freunde und Kollegen zu Besuch: Tennessee Williams, Truman Capote, Gore Vidal, Jack Kerouac, Alan Ginsberg, William Burroughs und viele andere. Die „Lost Generation“, die Beatniks, die Hippies, alle haben ihn aufgesucht, von den geheimnisvollen und magischen Welten seiner Bücher angezogen.
Doch das war nur die eine Seite. Obwohl Paul seine Homosexualität nie versteckte war er mit der lesbischen Schriftstellerin Jane Bowles verheiratet. Was die beiden trotz völlig unterschiedlicher Persönlichkeiten anzog, war eine gemeinsame Weltsicht: dass man an einen Punkt gelangen muss, wo keine Rückkehr mehr möglich ist, um das Seelenheil zu finden.
Anhand einer Reihe von exklusiven Interviews mit Bowles kurz vor seinem Tod und Anekdoten von seinen Freunden und Mitarbeitern erzählt der Film von einem gewagten und visionären Leben und einer Beziehung, geprägt von gegenseitiger Abhängigkeit, die weit über die Sexualität hinaus ging.
Unter den Protagonisten sind Gore Vidal, Bernardo Bertolucci, John Waters, Ruth Fainlight, Edmund White, William Burroughs, Francis Bacon und viele andere.


© 2019 Look Now!

VERLEIH: Look Now!

 

REGIE:
Daniel Young
PRODUKTION:
Valentin Greutert
CAST:
Skiredj Bachir
Roland Beaufre
Bernardo Bertolucci
Paul Bowles
Ira Cohen
Karim Debbagh
Tamara Dragadze
DREHBUCH:
Daniel Young
KAMERA:
Imre Juhasz
SCHNITT:
Kaya Inan
TON:
Csaba Major
MUSIK:
Csaba Kalotás

LAND:
Schweiz
Marokko
JAHR: 2012
LÄNGE: 93min