Okay
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. September 2003]
   
 

Die neue Komödie aus Skandinavien • Nete dachte immer, sie hätte ihr Leben im Griff. Doch eines Tages mutet sie sich zu viel zu: ihr Vater ist schwer krank, ihre Tochter rebelliert, ihr Mann kommt abends immer später nach Hause... und Nete denkt noch immer, sie könne – tough wie sonst auch – alles mit links erledigen.

Paprika Steen, die bereits in "Festen" oder "Open Hearts" wichtige Rollen spielte, brilliert hier in der Hauptrolle. Ein sehr unterhaltsamer, ebenso warmherziger wie witziger Film, der das Publikum erobern kann!

Nach der erschütternden Diagnose des Arztes steht fest: Netes Vater ist schwer krank, viel länger als 2,3 Wochen hat er nicht mehr zu leben. Der Vater reagiert verbittert und introvertiert, und obwohl sie sich nie besonders gut mit ihm verstanden hat, besteht Nete darauf, dass er zu ihr zieht und seinen Lebensabend mit ihr und ihrer Familie verbringt. Trotz der zusätzlichen Belastung in der kleinen Wohnung versuchen alle, mit der Situation klarzukommen.
3 Wochen vergehen, 1 Monat vergeht, Netes Vater stirbt einfach nicht. Der Platz wird knapp, in jeder Hinsicht. Netes Mann Kristian sucht seine Ruhe ausserhalb des gemeinsamen Heims – und wo will er die finden: in einer Affäre. Die Tochter beginnt zu rebellieren – und wer steht ihr in ihrem Pubertätsschub bei: der Opa. Netes Ruhe ist dahin. Da ist auch noch ihr schwuler Bruder, der ein noch komplizierteres Verhältnis zum Vater hat: Die beiden Dickköpfe wollen nichts mehr miteinander zu tun haben.
Die Situation eskaliert, Netes Ehe zerbricht langsam, der Vater wird nun doch immer kränker, er muss ins Spital - wo er schliesslich ganz alleine stirbt.

Mitten in diesem Unglück entdeckt Nete sich neu und befreit sich von den Zwängen, denen sie sich selbst unterworfen hat. Sie nimmt einen letzten Anlauf, ihr Leben in den Griff zu kriegen... Eine Frau, die wieder fähig ist zu lieben und Liebe zu empfangen.


© 2019 Look Now!

VERLEIH: Look Now!

 

REGIE:
Jesper W. Nielsen
PRODUKTION:
Peter Bech
CAST:
Paprika Steen
Troels Lyby
Ole Ernst
Nicolaj Kopernikus
Molly Blixt Egelind
Laura Drasbæk
Trine Dyrholm
DREHBUCH:
Kim Fupz Aakeson
KAMERA:
Erik Zappon
SCHNITT:
Morten Giese
TON:
Kim Dalum
MUSIK:
Halfdan E
Jesper Winge Leisner
Nikolaj Steen
AUSSTATTUNG:
Peter De Neergaard
KOSTÜME:
Stine Gudmundsen-Holmgreen
Ingrid Søe

LAND:
Dänemark
JAHR: 2002
LÄNGE: 93min