Nicotina
  [nicht mehr im Kino - Release: 10. Juni 2004]
   
 

Die preisgekrönte mexikanische Krimikomödie mit Diego Luna • Eine ziemlich schräge Geschichte, die sich der Mexikaner Hugo Rodriguez da ausgedacht hat. Alles läuft in Echtzeit ab, das heisst, der fantastisch montierte Film dauert genau so lang wie seine Handlung, und die dreht sich um einen rauchenden Computerfreak, der irgendwelche Schweizer Bankkonten ausfindig machen muss. Er ist in seine hĂĽbsche Nachbarin verliebt und hat zum Zweck ihrer Beobachtung Computerkameras in ihrer Wohnung installiert. Ein Russe kommt ins Spiel, verschwundene Diamanten und ein Coiffeursalon mit einem Frisier-Paar, bei dem sich insbesondere die Frau als recht schonungslos erweist, wenn sie nur mal das grosse Geld-GlĂĽck wittert. Es geht einiges drunter und drĂĽber in diesem irrwitzigen Geschehen eines Nachts in Mexiko. Der Kinohit ist eines der eindrĂĽcklichsten Beispiele eines erstarkenden und erfrischenden mexikanischen Filmschaffens. Er wurde nicht umsonst mit sechs der begehrten mexikanischen Film-Awards preisgekrönt und kann von Raucherinnen wie Nichtrauchern genauso genossen werden.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Hugo RodrĂ­guez
PRODUKTION:
Laura Imperiale
Martha Sosa Elizondo
CAST:
Diego Luna
Daniel Giménez Cacho
Lucas Crespi
Marta Belaustegui
Rosa MarĂ­a Bianchi
Rafael Inclán
Enoc Leaño
DREHBUCH:
MartĂ­n Salinas
KAMERA:
Marcelo Iaccarino
SCHNITT:
Alberto de Toro
TON:
Lena Esquenazi
MUSIK:
Fernando Corona
AUSSTATTUNG:
Sandra Cabriada
KOSTÜME:
Alejandra Dorantes

LAND:
Mexiko
Argentinien
Spanien
JAHR: 2003
LÄNGE: 93min