Metropolitan Opera: La Donna del Lago
  [nicht mehr im Kino - Release: 14. März 2015]
   
 

Aus der Metropolitan Opera New York • Akt 1
Szene 1
Sch√§fer beobachten im Morgengrauen Herden am Ufer des Loch Katrine, und die Menschen in den umliegenden W√§ldern jagen (Chor: "Del di la messaggiera"). Elena √ľberquert den See und singt von ihrer Sehnsucht nach ihrer wahren Liebe, Malcolm (Cavatina: "Oh mattutini albori"). Am Rande des Sees trifft Elena K√∂nig Giacomo, der sich ‚Äď in der Hoffnung, der sch√∂nen Elena zu begegnen ‚Äď als "Uberto" verkleidet hat. Elena h√§lt ihn f√ľr einen verlorenen J√§ger und bietet ihm Hilfe an. Giacomo ist einverstanden und die beiden machen sich auf den Weg zu Elenas Haus (Duettino: "Scendi nel piccol legno"). Gleichzeitig sind die M√§nner in seinem Gefolge auf der Suche nach dem verkleideten K√∂nig (Chor: "Uberto! Ah! dove t‚Äôascondi?").
Szene 2
Nach der Ankunft in Elenas Haus, bemerkt Uberto/K√∂nig Giacomo die Insignien seiner Vorfahren und erf√§hrt, dass Elenas Vater Douglas ist, sein ehemaliger Lehrer, der sich inzwischen jedoch gegen ihn verschworen hat. Elenas Freunde kommen, um ihre Verlobung zu besingen, die ihr Vater Douglas mit Rodrigo, dem Anf√ľhrer eines Schottenstammes (den Hochl√§ndern) arrangiert hat. Uberto/Giacomo wird eifers√ľchtig. Er entscheidet, dass Elena sich nicht mit Rodrigo verbinden soll (Duett: "Le mie barbare vicende") und l√§sst Elena und die ihren wissen, welche Aussichten er selbst ihnen offeriert (Duett: "Cielo! in qual estasi"). Malcolm kommt, wenn sie festgestellt haben, um die Hochl√§nder beitreten. Als er allein ist, singt er seine Erinnerungen an Elena ("Mura felice ... Elena! Oh tu, che chiamo"). Ungesehen beobachtet Malcolm dann Elena und ihren Vater, die √ľber ihre bevorstehende Hochzeit mit Rodrigo sprechen. Douglas fordert seine Tochter erneut auf, der Eheschliessung zuzustimmen (Arie: "Taci, lo voglio, e basti"). Nachdem Douglas abgetreten ist, versichern Malcolm und Elena einander ihre unsterbliche Hingabe (Duettino: "Vivere io non potro").
Szene 3
Die Krieger der Hochl√§nder begr√ľssen ihren Anf√ľhrer Rodrigo (Chor: "Qual rapido torrente"). Rodrigo w√ľnscht, seine zuk√ľnftige Braut zu sehen (Cavatina: "Eccomi a voi, miei prodi"). Sie kommt mit ihrem Vater. Douglas erinnert Elena an ihre Tochterpflichten und Rodrigo erkl√§rt ihr seine Liebe. Malcolm kommt nun zu den Hochl√§ndern und Rodrigo stellt ihm Elena als seine k√ľnftige Braut vor, mit der er sich verbinden will. Trotz Elenas Bem√ľhungen, ihre Gef√ľhle zu verbergen, bemerken sowohl Rodrigo als auch Douglas eine Verbindung zwischen Malcolm und Elena. Serano berichtet von einem drohenden Angriff der Truppen des K√∂nigs. Rodrigo, Malcolm und die Krieger der Hochl√§nder bereiten sich vor, den Kampf aufzunehmen ("Su ... amici! Guerrieri!").

Akt 2
Szene 1
Uberto/Giacomo ist gekommen, in der Hoffnung Elena zu finden, und sie vor den drohenden Schlachten zu bewahren (Cavatina: "Oh fiamma soave"). Inzwischen bittet Elena Serano, ihren Vater sehen zu d√ľrfen, bevor er in den Kampf zieht. Uberto/Giacomo n√§hert sich Elena und erkl√§rt ihr seine Liebe. Sie bekennt ihm, dass sie einen anderen liebt. Dennoch gibt Uberto Elena einen Ring, und behauptet, er habe ihn vom K√∂nig erhalten. Ausserdem prophezeit er ihr, dass der Ring ihr in Zeiten der Gefahr helfen werde, ihn wiederzusehen. Uberto/Giacomo schickt sich an, fortzugehen, doch Rodrigo hat das vorherige Gespr√§ch mit seiner Braut belauscht. √úberw√§ltigt von Wut und Eifersucht, befiehlt Rodrigo seinen M√§nnern diesen Fremden zu t√∂ten. Elena fleht Rodrigo M√§nner an, Uberto zu verschonen und es kommt dann nur zum Zweikampf zwischen Rodrigo und Uberto. Die beiden M√§nner lassen voneinander ab, doch Elena versucht vergeblich, die Situation zu befrieden.
Szene 2
In einer Pause der Schlacht versucht Malcolm, Elena zu finden. Serano sagt ihm, dass sie um ihrer Ruhe willen in den Palast des K√∂nigs, zu ihrem Vater Douglas, unterwegs ist. Rodrigo wurde get√∂tet und die Hochl√§nder stehen vor der sicheren Niederlage. Malcolm erscheint im Palast, entschlossen, Elena aus Gefahr zu retten, auch wenn es f√ľr ihn lebensgef√§hrlich ist (Arie: "Ah si pera! ormai la morte").
Szene 3
Im Palast bittet Douglas seinen ehemaligen Sch√ľler K√∂nig Giacomo um Vergebung, aber der K√∂nig weigert sich. Inzwischen hat Elena Einlass in den Palast gefunden und zeigt ihren Ring von "Uberto" vor. Sie hofft, dass das Leben ihres Vaters, Malcolm und sogar Rodrigo, von dessen Tod noch nichts bekannt ist ‚Äď zu retten. Im n√§chsten Raum h√∂rt sie "Ubertos" Stimme, der von seiner Liebe zu ihr ("Aurora! ah sorgerai") singt. Elena ist begeistert und gewinnt die √úberzeugung, dass Uberto ihr helfen wird, mit dem K√∂nig sprechen zu d√ľrfen.
Szene 4
Am K√∂nigshof wird der K√∂nig beim Betreten seines Thronsaals begr√ľsst (Chor: "Impogna il Re"). Als Elena versucht, sich ihm zu n√§hern, wird ihr das Geheimnis offenbar: Uberto und K√∂nig Giacomo sind ein und dieselbe Person. Giacomo l√§sst sich erweichen und beschliesst wegen seiner Zuneigung f√ľr Elena, sowohl Douglas als auch Malcolm zu vergeben. Elena freut sich, ihre Liebe zum Vater und ihre wahre Liebe zu Malcolm nie verdr√§ngt zu haben, w√§hrend alle anderen sich dar√ľber freuen, dass der Frieden wiederhergestellt wurde (Rondo: "Tanti affetti in tal momento")


© 2020 movies.ch

OFFICIAL LINK - VERLEIH: movies.ch

 

REGIE:
Michael Grandage
Ben Wright
PRODUKTION:
Michael Grandage
MUSIK:
Gioachino Rossini
AUSSTATTUNG:
Christopher Oram
KOSTÜME:
Christopher Oram

LAND:
USA
JAHR: 2015
LÄNGE: 202min