Message To Love
  [nicht mehr im Kino - Release: 24. Juli 1998]
   
 

the isle of wight festival 1970 • THE 1970 ISLE OF WIGHT FESTIVAL war ein Meilenstein in der Geschichte der Rock- und Folkmusik, ein gr√∂sseres Spektakel als Woodstock ein Jahr zuvor und wurde daher nicht ohne Grund immer wieder als Europas Antwort auf Woodstock bezeichnet. √úber 600 000 Menschen str√∂mten vor einem Vierteljahrhundert auf die kleine Insel vor der S√ľdk√ľste Englands, um die damaligen Heroen und heutigen Legenden der Rock- und Folkmusik zu h√∂ren und zu sehen: Jimi Hendrix, The Who, Jim Morrison & The Doors, Emerson, Lake & Palmer, Moody Blues, Donovan, Taste, Joan Baez, Joni Mitchell, Leonard Cohen, Miles Davis ... - die Liste der Musiker liest sich wie ein Who Is Who der Rockgeschichte.

Und die Fans kamen aus der ganzen Welt. Nur die wenigsten hatten eine Eintrittskarte. Die meisten versuchten, verteilt auf die umliegenden H√ľgel, das Spektakel 'for free' zu geniessen. Kein Wunder, dass das Festival f√ľr die Veranstalter zu einem finanziellen Desaster wurde. Auch 'love, peace and happiness' liessen angesichts einer v√∂llig unzureichenden Infrastruktur etwas zu w√ľnschen √ľbrig. Vor den Z√§unen drohten Krawalle, drinnen machten eiligst angereiste H√§ndler mit den ausgehungerten Hippies das Gesch√§ft ihres Lebens...

√úber 170 Stunden Filmmaterial drehte der Dokumentarfilmveteran und OSCAR-Preistr√§ger Murray Lerner ('Von Mao bis Mozart') mit seinem Team w√§hrend des Festivals. Aus diesem Stoff hat Lerner die musikalischen Highlights ausgew√§hlt. Neben vielen anderen Ausschnitten zeigt MESSAGE TO LOVE die letzten B√ľhnenauftritte von Jimi Hendrix (der nur 12 Tage sp√§ter starb) und Jim Morrison & The Doors. Murray Lerner gelingt es, die Atmosph√§re eines der letzten Mammut-Open Airs √ľberzeugend einzufangen. Die Performances der einzelnen Musiker wechseln sich ab mit Backstage-Aufnahmen, Interviews mit den Veranstaltern montiert er mit den Statements der Festivalbesuchern, die gegen das Chaos ank√§mpften oder sich damit abgefunden hatten; dazwischen geschnitten sind Gespr√§che mit Anwohnern, die hinter dem Ganzen eine kommunistische Verschw√∂rung wittern oder sich mit den Hippies verbr√ľdern. MESSAGE TO LOVE ist mehr als 'nur' ein absolut mitreissender Live-Film, der all diejenigen, die damals gern dabei gewesen w√§ren, genauso packt wie die jugendlichen 'Seventies-Revival' Fans, die heute die Musik von Jimi Hendrix und den Doors neu entdecken. Es ist auch die Dokumentation eines Lebensgef√ľhls, und ein Film √ľber das Ende einer Aera der Jugend- und Musikkultur der sp√§ten Sechziger. Jetzt zum ersten Mal im Kino zu sehen.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Murray Lerner
PRODUKTION:
Murray Lerner
Geoff Kempin
Rocky Oldham
Malcolm Gerrie
Avril Mac Roy
KAMERA:
Andy Carchrae
Jack Hazan
Nick Knowland
Murray Lerner
Richard Stanley
Charles Stanley
Mike Whittaker

LAND:
USA
JAHR: 1997
LÄNGE: 127min