Marguerite
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. Oktober 2015]
   
 

Ein Film von Xavier Giannoli • 1921, Beginn der Goldenen Zwanziger. Unweit von Paris finden regelmässig Hauskonzerte auf Marguerite Dumonts (Catherine Frot) Schloss statt, denn die wohlhabende Gastgeberin widmet ihr ganzes Leben ihrer grossen Leidenschaft, der Musik. Marguerite singt gar selbst von ganzem Herzen. Nur singt sie furchtbar falsch. Die Aristokratin lebt in ihrer eigenen Traumwelt und das heuchlerische Publikum auf ihrem Schloss bejubelt sie als die Diva, die sie zu sein glaubt. Als Lucien Beaumont (Sylvain Dieuaide), ein junger Journalist, einen überschwänglichen Artikel über ihren Auftritt schreibt, fühlt sich Marguerite umso mehr bestätigt. Dies gibt ihr den Mut, um ihrem grossen Traum zu folgen: Trotz der Widerworte ihres Mannes Georges (André Marcon) und mit Hilfe des sowohl humorvollen als auch abgehalfterten Stars Atos Pezzini (Michel Fau) probt sie für ihr erstes grosses öffentliches Konzert im Opernhaus der Grossstadt Paris...

Catherine Frot (LE DÎNER DE CONS, LA TOUREUSE DES PAGES) verkörpert die tragische Titelheldin brillant. MARGUERITE ist aber nicht nur ein schillerndes Porträt einer starken Frau, die um Anerkennung ringt, sondern mit dem Aufkommen der Clubs, des Jazz und der Rebellion gegen die Bourgeoisie auch ein wunderbares Zeitdokument über Paris in den 20er Jahren. Regisseur Xavier Giannoli, der bereits mit QUAND J’ÉTAIS CHANTEUR sein Geschick für musikalische Themen bewies, hat dieses emotionale Filmepos mit wahrhaftiger Meisterhand inszeniert.


© 2018 Praesens Film

VERLEIH: Praesens Film

 

REGIE:
Xavier Giannoli
PRODUKTION:
Olivier Delbosc
Marc Missonnier
CAST:
Catherine Frot
André Marcon
Christa Théret
Michel Fau
DREHBUCH:
Xavier Giannoli
Marcia Romano
KAMERA:
Glynn Speeckaert
TON:
François Musy
MUSIK:
Ronan Maillard
AUSSTATTUNG:
Martin Kurel
KOSTÜME:
Pierre-Jean Larroque
VISUAL EFFECTS:
Morgan Hardy
Chiara Pontuali

LAND:
Frankreich
JAHR: 2015
LÄNGE: 127min