Los lunes al sol
  [nicht mehr im Kino - Release: 26. Juni 2003]
   
 

GRAND PRIX - SAN SEBASTIAN 2002. Mit Javier Bardem. • Am Filmfestival von San Sebastian mit dem grossen Preis (Golden Shell) gefeiert und vom spanischen Kinopublikum heiss geliebt, kommt diese bittersĂŒsse Komödie nun auch in die Schweizer Kinos.

Javier Bardem (BEFORE NIGHT FALLS, Oscarnomination) brilliert in der Rolle seines Lebens. Überzeugend verkörpert er bis in die kleinste Faser seines imposanten Körpers den unbeugsamen Santa, der sich vom Schicksal nicht kleinkriegen lĂ€sst. Regisseur Fernando Leon de Araonas erhielt fĂŒr seinen berĂŒhrenden, humorvollen und menschlichen Film noch vor Pedro AlmodĂłvars HABLE CON ELLA die fĂŒnf wichtigsten spanischen Filmpreise (Goyas).

Jeden Montag nehmen Santa und seine Freunde, drei ehemalige Arbeitskollegen, die FĂ€hre in die Stadt. Da ist Lino, der sich zu alt fĂŒr einen neuen Job glaubt. Da ist JosĂ©, der sich nicht damit abfinden kann, dass seine Frau Ana nun fĂŒr den Unterhalt alleine aufkommt. Und da ist schliesslich Santa mit der grossen Klappe und ebenso grossem Herz. Er hat einen Prozess fĂŒr eine kaputte Strassenlampe, die an einer Demo zu Bruch ging, am Hals und trĂ€umt von Australien. Dorthin möchte er auswandern, dort hat es Arbeit, Geld, Frauen. Santa ist ein Herzensbrecher. Seine unbekannte, sanftere Seite lernen jene Frauen kennen, die seinem Witz und seinem Charme erliegen.

Jede Woche reihen sich Santa und seine Freunde in die Schlange auf dem Arbeitsamt ein, seit ihre Jobs im Schiffsbau gestrichen wurden. Und jede Woche treffen sie sich zu einem GlĂ€schen in Ricos Bar Naval. Dort sinnieren sie ĂŒber die Vergangenheit und eine bessere Zukunft. Doch den Humor und die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen, das kann ihnen niemand wegnehmen. Und auch nicht die TrĂ€ume, die sie montags an der Sonne trĂ€umen.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Fernando LeĂłn de Aranoa
PRODUKTION:
ElĂ­as Querejeta
Jaume Roures
CAST:
Javier Bardem
Luis Tosar
José Ángel Egido
Nieve de Medina
Enrique Villén
Celso Bugallo
JoaquĂ­n Climent
DREHBUCH:
Fernando LeĂłn de Aranoa
KAMERA:
Alfredo F. Mayo
SCHNITT:
Nacho Ruiz Capillas
TON:
Pierre Lorrain
MUSIK:
Lucio Godoy
AUSSTATTUNG:
Julio Esteban
KOSTÜME:
Maiki MarĂ­n

LAND:
Spanien
Frankreich
Italien
JAHR: 2002
LÄNGE: 113min